Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER

Bekannte Gesichter bei IHK-Neuwahl – Vertreter für die Region gefunden

Andreas Bensegger, IHK-Ausschussvorsitzender im Landkreis Rosenheim, freut sich über den reibungslosen Ablauf der Wahl.
+
Andreas Bensegger, IHK-Ausschussvorsitzender im Landkreis Rosenheim, freut sich über den reibungslosen Ablauf der Wahl.
  • Korbinian Sautter
    vonKorbinian Sautter
    schließen

Alle fünf Jahre werden bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) München und Oberbayern die Regionalausschüsse gewählt. Rund 56000 Unternehmen in der Region haben ihre Stimme Online oder per Briefwahl für ihren Wunschkandidaten abgegeben.

Rosenheim/Traunstein/Mühldorf – Die insgesamt 59 Vertreter der drei Ausschüsse aus Rosenheim, Traunstein und Mühldorf wurden nun bekannt geben. Sie kommen im Juni bei der jeweiligen konstituierenden Versammlung im Landkreis zusammen, um ihr neues Amt anzutreten und einen neuen Vorsitzenden für die kommenden fünf Jahre zu wählen.

Die Repräsentanten der lokalen Wirtschaft

„Ich bin froh, dass das alles dieses Jahr sog gut funktioniert hat“, gibt sich Andreas Bensegger, noch amtierender Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Rosenheim, erleichtert. Unter den 21 gewählten Vertretern aus unterschiedlichen Wirtschaftszweigen erkennt er viele bekannte Gesichter. Für Bensegger ist es dabei ein positives Zeichen, dass sich auch während der besonderen Situation der Corona-Pandemie weiterhin vielefür den Landkreis einsetzenund sich bei der Handelskammer einbringen wollen. Der Geschäftsführer aus dem Bürohandel freut sich, wieder Teil des Ausschusses zu sein und mit der „perfekten Truppe“ die kommenden Herausforderungen anzugehen. Am 10. Juni wird der alte Ausschuss abgelöst und ein neuer Vorsitzender bestimmt. Für Bensegger wäre es dabei eine Freude, auch in Zukunft als Rosenheimer Vorsitzender tätig zu sein.

Die erneute Wahl zum Vorsitz würde auch Nikolaus Binder nicht ablehnen. Der Vorsitzende des IHK Regionalausschusses in Traunstein ist auch in der kommende Periode Teil des 17-köpfigen Teams, das am 7. Juni die Arbeit aufnimmt. Auch er ist erfreut über die rege Beteiligung von 38 Unternehmern, die sich zur Wahl gestellt haben und will in den kommenden Jahren gemeinsam die „Herausforderung Corona“ im Landkreis bewältigen.

21 Mitglieder umfasst der Regionalausschuss

Rund 21 Mitglieder fasst der neue Regionalausschuss im Bezirk Mühldorf-Altötting. Die amtierende Vorsitzende Ingrid Obermeier-Osl will allerdings viele Stimmen zu Wort kommen lassen, wenn es um die Besprechung von Themen in Mühldorf geht. „Es ist wichtig, über den Tellerrand hinaus zu schauen“, betont sie.Mit 11 Vertretern aus dem Bereich Industrie und Verkehr ist der Landkreis auf diesem Gebiet im Vergleich zu den anderen Regionen am stärksten vertreten. Die konstituierende Wahl des Vorsitzenden, bei der auch Obmermeier-Osl wieder antreten wird, ist am 16. Juni.

Somit sind es insgesamt 59 Unternehmer, die das Ehrenamt wahrnehmen und die wirtschaftlichen Interessen aus der Region vertreten werden. Der Altersdurchschnitt hat sich dabei laut IHK von 51,4 Jahre auf 47,6 Jahre verringert und auch die Frauenquote aller Sitze habe sich erhöht.

Wegen Corona-Pandiemie war die Wahl online

Aufgrund der aktuellen Coronalage wurde die Wahl der regionalen Vertreter zum ersten Mal auch Online angeboten. Dabei hat jedes der Unternehmen, egal welcher Größe, einen Zugangscode erhalten, der sie zur Abgabe einer Stimme berechtigt. Über ein Drittel der IHK-Wähler nutzten dabei die digitale Variante des sogenannten Hybridmodells. Für Rosenheims Ausschussvorsitzenden Bensegger ein klares Zeichen, dass man die Wahlen durchaus öfter in dieser Form ausführen kann.

Ausschuss steht vor vielen Aufgaben

Neben dem „Dauerthema“ Corona will der Regionalausschuss in allen drei Landkreisenvor allem die Industrie weiter stärken. Mit den zusätzlichen Herausforderungen wie dem Brenner-Nordzulauf und der Verbesserung der Infrastruktur wird es laut Bensegger auf jeden Fall auch bis zur nächsten Wahl 2026 nicht langweilig werden.

Ingrid Obermeier-Osl, IHK-Vorsitzende des Ausschusses in Mühldorf-Altötting, stellt sich auch für die kommende Amtszeit wieder zur Wahl.
Nikolaus Binder, IHK-Vorsitzender des Regionalausschusses Traunstein, will zusammen mit den andren Kandidaten das Thema Corona angehen.Re

Kommentare