Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AUSZUBILDENDE FREIGESPROCHEN

Bäckerinnungen Mühldorf und Altötting sind stolz auf die Leistungen des Bäckernachwuchses

Glückwunsch für den hervorragenden Bäckernachwuchs sowie dessen Ausbilder: (von links) Obermeister Oskar Hofstetter, Annalena Leitner, Adam Ströll, Thomas Mayer, Helmut Moll und Alexander Stadler.
+
Glückwunsch für den hervorragenden Bäckernachwuchs sowie dessen Ausbilder: (von links) Obermeister Oskar Hofstetter, Annalena Leitner, Adam Ströll, Thomas Mayer, Helmut Moll und Alexander Stadler.

Die Bäckerinnungen Mühldorf und Altötting haben jetzt ihren Auszubildenden nach abgeschlossener Lehre die Gesellenbriefe überreicht. Vier „Einser-Prüflinge“ konnten die Obermeister beglückwünschen.

Altötting/Mühldorf – Sichtlich stolz zeigten sich die beiden Obermeister Oskar Hofstetter von der Bäckerinnung Altötting und sein Kollege Werner Daumoser von der Innung Mühldorf über die erbrachten Leistungen ihres Bäckernachwuchses bei der Gesellenprüfung. So konnten beide Obermeister vier „Einser-Prüflinge“ zu ihrem hervorragenden Berufsabschluss beglückwünschen.

Lesen Sie auch: Auszubildende der Friseur-Innung Altötting-Mühldorf erhalten ihre Gesellenbriefe

In seiner Laudatio lobte Obermeister Oskar Hofstetter den Fleiß und das Durchhaltevermögen der Azubis während der Ausbildungszeit, da die Lehrzeit erschwerend, mit teilweise Distanzunterricht, absolviert werden musste. Für den weiteren Lebensweg wünschten die beiden Obermeister aus Mühldorf und Altötting ihren Absolventen, dass sie dem Bäckerberuf verbunden bleiben mögen und die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten wahrnehmen sollen.

Lesen Sie auch: 8 Bäcker und 6 Bäckereifachverkäufer in Rosenheim feierlich freigesprochen

Mit dem abschließenden Freisprechungsspruch: „Sie sind jetzt Gesellen des erlernten Handwerks und ich heiße sie nun im Kreis der Handwerkskollegen willkommen“, schloss die Übergabe der Gesellenbriefe.

ObermeisterWerner Daumoser gratulierte Bäckereifachverkäuferin Bettina Schwarzenbeck zum Top-Ergebnis.

Kommentare