Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit: Torsten Buchholz, Chefredakteur der Fachzeitschrift Transport, übergibt Josef Heiß (Mitte) den ersten Preis in der Sonderkategorie Transportunternehmen und Speditionen. BTK

Rosenheim – In einem feierlichen Festakt übergab der Münchener HUSS-Verlag in der Münchener Freiheiz-Halle die Europäischen Transportpreise für Nachhaltigkeit.

Die BTK Befrachtungs- und Transportkontor GmbH aus Rosenheim hat in der Kategorie Sonderpreis für Spedition und Transport den ersten Platz belegt.

Überzeugt hat das Rosenheimer Logistikunternehmen durch seine Kombination nachhaltiger Maßnahmen von der Vorreiterrolle beim Einsatz von Flüssiggas (LNG) bei Lkws über die konsequenten Investitionen in Fotovoltaik und das kontinuierliche Engagement für die Tafeln in Raubling und Heiligenstadt. Josef Heiß hat als Geschäftsführer der BTK den rund zwei Kilo schweren grünen Glasbarren im Namen des Teams entgegengenommen.

Verlagsgeschäftsführer Rainer Langhammer hielt die Laudatio zur Preisübergabe und betonte die gemeinsame Verantwortung von Verbrauchern, Industrie und Logistik für den ökologischen Fußabdruck.

Die BTK Befrachtungs- und Transportkontor GmbH ist ein Transport- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz in Rosenheim und eigenem Logistikzentrum in Raubling, Ortsteil Nickl heim. Für Kunden aus Industrie und Handel realisieren 300 Mitarbeiter unter anderem mit dem eigenen Fuhrpark von 158 Zugmaschinen und 200 Aufliegern planungssicher nationale und internationale Transporte.

Auf rund 19 000 Quadratmetern Logistikfläche in Rosenheim und Raubling organisiert die BTK mit barcodegestütztem Warenwirtschaftssystem Umschlag, Lager und Mehrwertdienste für regionale Unternehmen. Zu den langjährigen Referenzen zählen unter anderem die Essity Germany, DS Smith Packaging, RKW, Stihl und Wepa. Die BTK ist Mitglied im Europäischen Ladungsverbund internationaler Spediteure (ELVIS AG) und dem europaweiten Stückgutnetz International Logistics Network (ILN).

Kommentare