Alles „Ausser Kontrolle“ im Theater Siegsdorf

Szene aus dem 2. Akt von „Alles außer Kontrolle“ in Siegsdorf: Minister Richard Willig (Georg Oberauer, rechts) und sein Sekretär Georg Pinscher (Tobi Stoiber, links) versuchen, die „misteriöse Leiche“ (Alex Mayer) in einen Rollstuhl zu verfrachten. Krammer

Premierenvorstellung des begeisternden Laientheaters

Siegsdorf – Einen vergnüglichen, spannenden und humorvollen Abend bereitete die Mannschaft des Theaterverein Siegsdorf ihren Gästen bei der Premiere ihres neuen Stückes „Ausser Kontrolle“, einer Komödie in zwei Akten von Ray Cooney, im Siegsdorfer Festsaal.

Mit Girgl Oberauer, Maria Mader, Tobi Stoiber, Geli Kühnhauser, Wolfgang Lewald sowie Sepp Kumminger, Eva Maria Dauhrer und Petra Holzner haben sich erfahrene Akteure zusammengefunden, um das anspruchsvolle und turbulente Stück unter der Regie von Sepp Kumminger unterhaltsam und auf hohem spielerischen Niveau auf die Bühne zu bringen. Unterstützt werden sie dabei von Christian und Paula Edelmayer in Technik und Assistenz, sowie Christa Mayer und Sandra Steiner in der Maske. Als versierte Souffleuse gibt Claudia Auer den Spielern die nötige Sicherheit.

Aber was ist eigentlich alles „Ausser Kontrolle“? So ziemlich alles. Im Kern dreht sich das Stück um ein minutiös geplantes Schäferstündchen des bayerischen Verkehrsministers Richard Willig. Er widmet sich statt einer harten Debatte im Landtag lieber Janette, der Sekretärin des Oppositionsführers, im Hotel Bayerischer Hof. Ein lebloser Körper im Hotelfenster lässt allerdings die Liebesglut schnell erkalten, der Ruf der Regierung steht auf dem Spiel. Da kann nur Richards treuer und ehrlicher Sekretär Georg Pinscher helfen, den der Minister jedoch mit seinen spontanen unglaublich fantasievollen Einfällen und Ausreden immer wieder an den Rand der Verzweiflung bringt. Pinscher, der sich zudem ständig Sorgen um das Wohlergehen seiner Mutter macht, gerät immer tiefer in den Strudel der sich überschlagenden Ereignisse, die dem biederen Junggesellen aber auch eine unverhoffte Wandlung zum „Mann“ bescheren. Turbulente Szenen und ein kurioses Verwirrspiel entstehen, als auch noch der gehörnte Ehemann von Janette, und die Frau des Ministers im Hotel auftauchen.

Weitere Aufführungen sind am Freitag, 8. November, 20 Uhr, und am Sonntag, 10. November, um 18 Uhr.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Tourismusbüro Siegsdorf unter Telefon 08662 / 498745 und an den jeweiligen Abendkassen. fkr

Kommentare