LESER FRAGEN – EXPERTEN ANTWORTEN

Das Potenzial anleihenbasierter Fonds

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Christian RottGAH GeldanlagehausEggenfelden

Hans U: „Am 31. Mai 2015 haben wir Inhaberanteile von ETHNA-AKTIV (LU0136412771) zum Preis von 141,66 Euro gekauft. Zur Zeit ist der Kurs bei 124,02 Euro. Wo sehen sie das Potenzial bei diesem Investment?“

Da der Fonds eine anleihebasierte Strategie fährt, ist es gekommen, wie es kommen musste: Wie an dieser Stelle schon öfters dargestellt, haben die Zinsen das Tief durchschritten und beginnen – zumindest leicht – zu steigen. Die Auswirkungen dieser Zinssteigerung sind für alle Anleihebesitzer gleich. Sie fahren Verluste ein, da die Kurse der Anleihen sinken. Was über Jahrzehnte hin zum Beispiel für deutsche Lebensversicherungen zum Vorteil verhalf, wirkt sich nun negativ aus. Fallende Zinsen bedeuten steigende Kurse und im Gegenzug bedeuten steigende Zinsen wiederum fallende Kurse. Damit hatte auch der Fondsmanager Luca Pesarini zu kämpfen. Die damals sehr hohe Anleihequote von 70 Prozent wurde zurückgefahren, die Aktienquote erhöht und weitere Anlagemöglichkeiten wie zum Beispiel US-Anleihen wurden miteinbezogen. Bei der von Ihnen gewählten ausschüttenden Variante wurde im April 2016 auch die Jahresdividende ausbezahlt, die sich negativ auf den Kurs ausgewirkt hat. Zusätzlich war 2016 für alle Mischfonds ein sehr schwieriges Jahr, was sich in den Renditen der Fonds widerspiegelt. Für den Verbleib im Fonds spricht zum Einen ein sehr erfahrenes Management und eine Implementierung von neuen Anlageideen. Denn auch in den guten Phasen hatte der Fonds eine sehr niedrige Schwankungsbreite, die im Fünfjahresvergleich bei circa 4,5 Prozent liegt.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare