Kleine Goldmünzen teurer als große

  • schließen
  • Weitere
    schließen

geldanlage. Goldmünzen sind bei Anlegern beliebt.

Was viele aber nicht bedenken: Kleinere Münzen sind im Vergleich zu größeren teurer. Darauf weist die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hin. Der Grund ist die Spanne zwischen An- und Verkaufspreis. Der Unterschied beträgt bei einer Unze Feingold (31 Gramm 999er Gold) in der Regel rund 5 Prozent. Bei einer Viertel Unze beträgt der Unterschied oft schon über 10 Prozent. Wer möglichst viel Gold für sein Geld erhalten möchte, ist besser beraten, wenige größere Münzen zu kaufen statt vieler kleiner. Wichtig zu beachten: In der Regel verkaufen Banken Goldmünzen nur an eigene Kunden, das heißt ein Girokonto bei der Bank ist Voraussetzung.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare