Kemptener Reisemängeltabelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wie hoch die Preisminderung ist, hängt vom Einzelfall ab.

Orientierung bieten Reisemängel-Tabellen. Aktuell und mit Urteilen von allen deutschen Gerichten ist die Kemptener Tabelle des Reiserechtlers Ernst Führich. Hier einige Beispiele:

Bei einer Kreuzfahrt fehlte eine deutschsprachige Reiseleitung – trotz Zusage in den Reiseunterlagen. Das Landgericht Frankfurt hielt eine Preisminderung von fünf Prozent für angemessen (LG Frankfurt/M 25.07.2002 2/24 S 377/01).

Verschmutztes Meerwasser mit Quallen und Sandflöhen rechtfertigte eine Reisepreisminderung von 20 Prozent – bezogen auf den Tagespreis pro betroffener Reisetag (LG Duisburg 18.12.2008 12 S 35/08). Ein grober Kieselstein-Strand statt dem versprochenen Sandstrand rechtfertigt laut Landgericht Essen eine Minderung um zehn Prozent (LG Essen 10.10.2002 10 S 186/02). Sind es 1,5 Kilometer statt 300 Meter zum Strand, kann der Preis um 15 Prozent gemindert werden (AG Bad Homburg 12.12.2000 2 C 1969/00-10).

Bei Baulärm im Hotel kommt es auf Dauer und Intensität an. Es gibt zahlreiche Urteile zum Thema – mit Preisminderungen von fünf bis 60 Prozent. Fehlende vertragliche All-Inclusive-Leistungen im Hotel berechtigen zu zehn Prozent Minderung vom Tagespreis (AG Berlin Charlott. 16.7.2012 233 C 165/10). Bei fehlender Sauberkeit im Restaurant sind zehn Prozent Minderung angemessen (AG Hannover 10.05.2006 503 C 7689/05). Fehlt der zugesagte Balkon, sind ebenfalls zehn Prozent angemessen (AG Duisburg 21.05.2003 33 C 6013/02). Ein Bienenschwarm in einer Clubanlage, der nach drei Stunden eingefangen wurde, rechtfertigte dagegen keine Reisepreisminderung (LG Frankfurt/M 19.09.1999 2/24 S 433/98). Ebenso wenig das morgendliche Krähen von Hähnen (LG Kleve 23.11.2000 6 S 280/00). Auch drei Kakerlaken auf Kuba mussten Urlauber hinnehmen (LG Frankfurt/M 31.08.2006 2-24 S 281/05).

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare