Kalifornier unterstützen 5G-Standard

Apple-Keynote 2020: Konzern bringt das iPhone 12 – Doch fehlendes Zubehör dürfte viele Fans enttäuschen 

Endlich 5G-fähig: Das neue iPhone 12
+
Endlich 5G-fähig: Das neue iPhone 12
  • Thomas Schmidtutz
    vonThomas Schmidtutz
    schließen

Apple hat am Dienstagabend das neue iPhone 12 vorgestellt und das 5G-Zeitalter eingeläutet. Doch eine Sache dürfte bei vielen Fans nicht allzu gut ankommen.

  • Apple präsentiert das neueste iPhone traditionell im September.
  • Doch wegen der Corona-Pandemie haben die Kalifornier ihr neuestes Flaggschiff erst am Dienstag vorgestellt.
  • Das iPhone 12 verspricht eine große Verbesserung, die kaum jemand erwartet hatte, bringt aber auch eine herbe Enttäuschung.

München - Apple hat sich Zeit gelassen mit der neuesten iPhone-Generation. Aber am Dienstagabend deutscher Zeit haben die Kalifornier das von vielen erwartete iPhone 12 an den Start geschickt.

Mit der neuen Geräte-Generation beginnt auch bei Apple das 5G-Zeitalter. Unter Labor-Bedingungen versprechen die Kalifornier Download-Geschwindigkeiten von bis zu 3,5 Gigabit pro Sekunde. Damit sollen User künftig nicht nur einfach ein Football-Spiel live und ruckelfrei sehen können, sondern sogar mehrere Kamera-Perspektiven gleichzeitig.

Nun kann man fragen, wie sinnvoll eine Kachel-Ansicht von einem Spiel auf einem Smartphone-Bildschirm wirklich ist. Aber bei dem Beispiel ging es den Kaliforniern wohl eher darum zu zeigen, was die Technik leisten kann. Die passenden Anwendungen werden sich dann schon finden lassen.

Neben der Unterstützung des super-schnellen neuen Datenstandards gönnt Apple dem iPhone 12 zudem neue Chips. Sie sollen bei der Rechen- und Grafikleistung im Vergleich zur eh schon flotten Vorgänger-Version einen Geschwindigkeitszuwachs von 50 Prozent bringen.

Viele User werden das kaum merken. Bei den neuen Bildschirmen ist das anders. Die hauchdünnen Displays können Stürze nicht gerade gut ab und eine Reparatur ziemlich teuer. Doch jetzt verspricht Apple endlich Abhilfe.

Apple Keynote: Kalifornier versprechen widerstandsfähigere Displays

Dann das Display-Glas des iPhone 12 soll künftig deutlich widerstandsfähiger sein als bisher. Dank des so genannten Ceramic Shield des US-Hersteller Corning sei es vier Mal wahrscheinlicher, dass ein Bildschirm einen Sturz unbeschadet überstehe als bisher, verspricht der Konzern.

Außerdem hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino erneut die Kamera verbessert und den beiden Top-Modellen zudem einen Lidar-Sensor gegönnt. Damit soll die Bildqualität noch mal einen deutlichen Qualitätsschub bekommen. 

Wie erwartet, hat Apple mit dem iPhone mini (5,4 Zoll), dem iPhone 12 und den beiden Highend-Varianten iPhone 12 Pro (6,1) und dem iPhone 12 Pro Max (6,7 Zoll) gleich vier Geräte vorgestellt. Die deutschen Preise für das iPhone 12 mini starten laut Pressemitteilung bei 778,85 Euro, für das iPhone 12 bei 876,30 Euro. Die Pro-Modell kosten mindestens 1120 für die Pro-Variante bzw. 1217,50 Euro für das iPhone 12 Pro Max.

Apple Keynote: Konzern forciert das Zubehör-Geschäft

Allerdings streicht Apple das Zubehör zusammen. Ab der neuen Generation müssen iPhone-Käufer ohne Netzadapter und EarPods auskommen. Der Konzern begründet das mit Umweltschutz. Doch ob das die Apple-Fans überzeugt, ist offen. Wer etwa die ebenfalls am Dienstag vorgestellte neue Mag Safe-Ladeoption nutzen will, bei der man das Smartphone kabellos aufladen kann, muss 43 Euro für das Ladegerät locker machen. Und neue Kopfhörer sind da noch immer nicht drin.

Update vom 13. Oktober, 20.12 Uhr - Ok, das war‘s aus der schnieken Apple-Zentrale in Cupertino. Apple läutet das 5G-Zeitalter ein. Dazu gibt‘s einen schnelleren Chip, neue Farben, ein deutlich bruchfesteres Display und natürlich bessere Kameras. Wir kommen hier gleich noch mal mit einer Zusammenfassung zurück. Wir sagen Dankeschön fürs Einschalten und wünschen schon mal einen schönen Abend.

Update vom 13. Oktober, 20.09 Uhr - Die neuen Highend-Varianten kosten 999 Dollar für das iPhone 12 Pro bzw. 1099 Dollar für das iPhone Pro Max. Das Riesenphone und sein kleiner Bruder iPhone Mini sind ab 6. November bestellbar und ab dem 13. November im Laden. Die anderen iPhone 12-Versionen können Fans ab dem 16. Oktober ordern, die Auslieferung soll am 23. Oktober starten.

Update vom 13. Oktober, 20.01 Uhr - Die beiden iPhone 12 Pro-Geräten erhalten zusätzlich den von vielen erwarteten Lidar-Scanner. Mit dem Light detection and ranging-Sensor sollen unscharfe Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen der Vergangenheit angehören. Außerdem können sich dank der präzisen Lidar-Entfernungsmessung zum Beispiel virtuelle Sofas im Wohnzimmer herumgeschoben werden. Cool.

Update vom 13. Oktober, 19.56 Uhr - Die Kameras im neuen iPhone 12 Pro sollen - Überraschung - erneut deutlich besser sein. Dank neuer Technik können User künftig Aufnahmen mit zwei Sekunden Belichtungszeit machen können - aus der Hand und ohne Verwackler. Dazu gibt es ein mit Apple Pro Raw ein neues Dateiformat. Bei Profis und semi-professionellen Fotografen ist Raw beliebt, weil sich nach der Aufnahme praktisch alle Einstellungen ändern lassen.

Update vom 13. Oktober, 19.47 Uhr - Nach den Einsteiger-Varianten zum iPhone 12 kommen jetzt auch noch die beiden Pro-Varianten mit 6,1 bzw. 6,7 Zoll-Displays.

Flaggschiff: Das neue iPhone 12-Top-Model.

Update vom 13. Oktober, 19.44 Uhr - Jetzt packt Apple auch das iPhone 12 Mini aus. „Es ist das kleinste 5G-Gerät der Welt.“ Die Preise: 699 Dollar für das iPhone 12 Mini und 799 Dollar für das iPhone 12.

Update vom 13. Oktober, 19.39 Uhr - Und mit dem neuen Mag Safe-Ladesystem kommt jetzt eine erste neue Produkt-Kategorie. Statt fitzeliger Kabel können User ihr iPhone künftig einfach auf eine Ladestation legen. Magneten in Gehäuse bzw. Schutzhüllen sorgen dafür, dass das Smartphone mit Apfel neu betankt werden kann.

Update vom 13. Oktober, 19.35 Uhr - Beim neuen iPhone 12 verspricht Apple außerdem erneut eine deutlich bessere Kamera. Nach den eingespielten Bildern zu urteilen, ist das wohl nicht übertrieben.

Update vom 13. Oktober, 19.30 Uhr - Wie erwartet, treibt der neue A14 Bionic Chip alle neuen iPhone 12. Der A14 kommt auch beim vor Monatsfrist vorgestellten iPad Air zum Einsatz. Laut Apple ist der Halbleiter der „derzeit schnellste Chip in einem Smartphone weltweit“. Gegenüber seinem Vorgänger soll der A14 satte 50 Prozent mehr Tempo bringen - sowohl bei Rechenleistung als auch bei der Graphik-Leistung.

Update vom 13. Oktober, 19.22 Uhr - Alle iPhone 12 bekommen 5G-Chips. Und so sehen sie aus.

iPhone 12: So sieht es aus.

Update vom 13. Oktober, 19.18 Uhr - Mit dem iPhone 12 werden über 4 Gigabit im Download möglich, verspricht Verizon-Chef Hans Vestberg. Neben Schwarz gibt es das neue iPhone 12 auch in Blau, Rot, Grün und Weiß.

Update vom 13. Oktober, 19.15 Uhr - Jetzt geht es um Apples Flaggschiff: „Heute kommt die neue Generation des iPhone“, sagt Konzern-Chef Tim Cook und es gibt 5G-Unterstützung - endlich.

Update vom 13. Oktober, 19.13 Uhr - Der HomePod Mini kommt in Weiß und Space Grau für 99 Dollar.

Update vom 13. Oktober, 19.10 UhrApple-Chef Tim Cook begrüßt die Zuschauer des Live-Streams aus dem Auditorium auf dem Campus der neuen Apple-Zentrale in Cupertino. Es geht los mit dem HomePod mini. In bester Apple-Manier kriegt man die Musik von seinem mobilen Apple-Gerät auf den HomePod mini, indem man das iPhone einfach dranhält. Schon mal richtig lässig.

Update vom 13. Oktober, 18.55 Uhr - Ok, five minutes to go, dann geht‘s hier los. Auch wenn schon viele Infos durchgesickert sind - wir sind gespannt.

Update vom 13. Oktober, 18.41 Uhr – Pünktlich zum Event lässt Apple die Marketing-Maschine anlaufen. Bei Twitter haben sich die Kalifornier ein eigenes Logo gegönnt. Wer ein Like für das Apple Event hinterlässt, bekommt das Herz im Look and Feel der Apple-Einladung zurück. 

Update vom 13. Oktober, 18.31 UhrApple-Chef Tim Cook stimmt sich mit Musik auf das Event ein. Die Playlist hat Cook über Twitter veröffentlicht. Offenbar ist der Apple-Boss ziemlich zuversichtlich. Erster Song auf seiner Liste ist High Hopes von Panic at the Disco. Die zweite Nummer Whatever it Takes von den Imagine Dragons könnte man auch als Reminiszenz an den legendären Konzernchef Steve Jobs lesen. Der war berühmt dafür, dass er seine Mannschaft so lange getrieben hat, bis das Produkt makellos war. 

Update vom 13. Oktober, 18.13 Uhr – An der Wall Street ist die Erwartung vor der Apple-Keynote eher gedämpft. Eine Stunde vor dem Start des Events notiert die Apple-Aktie rund 1,2 Prozent tiefer bei 122,90 Dollar. Das ist deutlich mehr als der Gesamt-Markt. Der S&P 500 notiert aktuell knapp 0,44 Prozent tiefer, der Dow Jones gibt 0,42 Prozent ab.  

Update vom 13. Oktober, 17.58 Uhr - Noch eine Stunde bis zum Start der iPhone-Präsentation. Der Countdown läuft. Nach dem Klick auf das Fenster oben läuft die Uhr runter.

Update vom 13. Oktober, 15.19 Uhr – Kurz vor der Apple Keynote heute Abend sind neue Fotos zum erwarteten iPhone 12 aufgetaucht. Dem vertrauenswürdigen Leaker Evan Blass zufolge könnte das iPhone 12 Pro in den Farben Blau, Graphit, Gold und Silber auf den Markt kommen. Beim iPhone 12 mini sollen die Farbvarianten Rot, Weiß, Grün, Blau und Schwarz geplant sein. 

Update vom 13. Oktober, 14.20 Uhr – Die Vorbereitung für die Apple-Keynote läuft. In den USA ist der Apple Store vorübergehend nicht erreichbar. „Wir machen ein paar Updates“, heißt es auf einem entsprechenden Logo. Üblicherweise sind die Ladenzeilen mit Ende der Keynote wieder erreichbar. In Deutschland dürfte das heute Abend ab ca. 21 Uhr sein. 

Apple Store: Der iPhone-Hersteller hat seine US-Webseite am Dienstag Nachmittag vorübergehend abgeschaltet.

Update vom 13. Oktober, 10.24 Uhr – Wenn Apple heute Abend unter dem Motto „Hi Speed.“ zur Keynote lädt, sind ein paar Dinge schon einigermaßen klar. Ziemlich wahrscheinlich ist, dass Konzern-Chef Tim Cook dann das von vielen Fans weltweit sehnsüchtig erwartete iPhone 12 präsentiert. Aller Voraussicht nach dürfte es vier Versionen geben: Die beiden Einstiegsvarianten iPhone 12 mini (5,4 Zoll) und iPhone 12 (6,1 Zoll) sowie die beiden Highend-Versionen iPhone 12 Pro (6,1 Zoll) und iPhone Pro Max (6,7 Zoll). Alle neuen Geräte dürften den neuen, superschnellen Daten-Standard 5G unterstützen und dazu auch gleich noch mit dem neuen A14-Chip ausgerüstet sein, der schon das neue iPad Air antreibt.

Aber Tim Cook hat wohl noch ein paar Extra-Goodies dabei. So dürften die Kalifornier heute eine neue Version ihres kabellosen Lautsprechers HomePod vom Stapel lassen. Der HomePod mini dürfte nur etwa halb so groß sein wie sein großer Bruder und deutlich günstiger sein. Gerüchten zufolge könnte Apple den HomePod Mini für 99 Dollar an den Start schicken und damit eine weitere Lücke im Portfolio schließen. Denn der 2018 vorgestellte HomePod kam bislang nur schleppend auf Touren – und das, obwohl Experten dem Gerät einen sehr guten Sound bescheinigten. Allerdings galt der Start-Preis von 349 Euro als relativ knackig. Inzwischen kostet die Box 320,70 Euro. Aber Branchenpionier Sonos und neue Wettbewerber wie Amazon oder Google sind günstiger. Nun könnte Apple mit dem HomePod mini einen neuen Anlauf nehmen.

Apple-Keynote im Live-Ticker: Bekommt das iPhone 12 auch eine Option für Kabelloses Laden?

Außerdem könnte Apple beim Laden neue Wege gehen. Darauf deuten jedenfalls kleine, kreisrund-angeordnete Magneten hin, die Leaker gefunden haben. Möglicherweise könnte Apple damit die schon seit längerem angepeilte drahtlose Ladefunktion (MagSafe Charger) ermöglichen. Künftig könnten iPhone-12-User also ihr iPhone zum Laden einfach auf eine entsprechende Unterlage legen. Der japanische Zubehör-Spezialist MPOW hat ein entsprechendes Produkt bereits angekündigt (Google Translate).

Update vom 12. Oktober, 13.12 Uhr - Apple stellt am Dienstag aller Voraussicht das neue iPhone 12 vor. Die Keynote mit Konzern-Chef Tim Cook soll um 19 Uhr deutscher Zeit beginnen. Ähnlich wie bei der Entwickler-Konferenz im Juni und der Präsentation der neuen Apple Watch 6 sowie der neuen iPads im September wird das neue Apple-Event unter dem Namen „Hi Speed.“ als reiner Live-Stream ohne Publikum übertragen. Wer dabei sein will, kann dem weltweit erwarteten Launch einfach über das folgende Youtube-Fenster folgen. Außerdem tickern wir hier ab 18.30 Uhr live über den weltweit erwarteten Launch.

Apple-Keynote 2020 im Live-Ticker: Konzern präsentiert wohl das iPhone 12

Ursprungsmeldung vom 7. Oktober, 13.58 Uhr: Cupertino – Apple* hat iPhone-Fans zuletzt viel zugemutet, doch jetzt dürfte die Zeit des Leidens vorbei sein. Am Dienstag haben die Kalifornier für den 13. Oktober zu ihrem nächsten Keynote-Event eingeladen. Ab 19 Uhr deutscher Zeit dürfte Apple-Chef Tim Cook das von vielen sehnsüchtig erwartete iPhone 12 vorstellen.

Die Keynote steht unter dem Motto „Hi, Speed.“ Der Slogan dürfte auf die wohl wichtigste technische Neuerung in der nächsten Generation des iPhones anspielen. Seit Monaten spekulieren Apple-Auguren weltweit, dass der Konzern mit dem iPhone 12 erstmals auch den super-schnellen, neuen Datenstandard 5G unterstützt. Jetzt könnte es soweit sein. Was sonst noch bekannt ist:  

Neues Apple-Flaggschiff: Wie viele Varianten des iPhone 12 werden vorgestellt? Live-Ticker zur Keynote

Zahlreichen Bloggern und Leakern zufolge dürfte das iPhone 12 in vier Varianten kommen. Danach plant Apple offenbar die beiden Basis-Varianten iPhone 12 Max mit 6-1-Zoll-Display und das deutlich kleinere iPhone 12 Mini, das erstmals mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet wird. Außerdem dürfte Apple zwei High-End-Varianten namens iPhone 12 Pro mit einem 6,1-Zoll-Display und das iPhone 12 Pro Max auf den Markt bringen. Mit einer Display-Größe von 6,7 Zoll wäre das iPhone 12 Pro Max das bislang größte Gerät seit der Premiere des iPhone 2007.

Die Vorstellung des iPhone 12 im Live-Ticker: Welche Farben plant Apple?

Das ist noch unklar. Allerdings könnte Apple zumindest bei den beiden Einstiegsvarianten neue Farben liefern, die sich an jenen des jüngst vorgestellten iPad Air orientieren. Dort hat Apple neben den üblichen Space Grau, Silber und Rosegold nun auch Grün und Sky Blau im Programm.

Apple-Keynote im Live-Ticker: Welche Kameras hat das iPhone 12 an Bord?

Das dürfte von den Geräten abhängen. Die beiden Basis-Versionen dürften mit jeweils einer Hauptkamera sowie einem Weitwinkel mit einer Auflösung von 12 Mega-Pix ausgerüstet sein. Die Pro-Varianten könnten zusätzlich ein Tele-Objektiv erhalten. Dazu könnte zumindest das Pro Max einen Lidar-Sensor bekommen. Lidar-Sensoren („Light Detection and Ranging“) senden Tausende Laserstrahlen pro Sekunde und erlauben so extrem genaue Entfernungsmessungen. Der Lidar-Scanner könnte dabei helfen, auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen noch scharfe Fotos zu machen.

Keynote im Live-Ticker: Wie schnell ist Apples neues iPhone 12?

Das iPhone 12 wird wohl noch mal Tempo draufpacken. Denn wenn nicht alles täuscht, dürfte Apple das iPhone 12 mit dem neuen A14-Chip ausstatten, der bereits im neuen iPad Air seinen Dienst tut. Laut Apple ist der A14 in Sachen Rechenleistung rund 40 Prozent besser als sein Vorgänger. Auch bei der Grafikleistung versprechen die Kalifornier erneut erhebliche Verbesserungen.

Apple-Keynote im Live-Ticker: Ab wann wird das iPhone 12 erhältlich sein?

Apple hat das neue iPhone traditionell jeweils Anfang September vorgestellt. Doch wegen der Corona-Pandemie und entsprechenden Produktionsunterbrechungen beim chinesischen Haus-und-Hof-Lieferanten Foxconn mussten die Kalifornier vom üblichen Zeitplan abweichen. Nun dürften zumindest die Einstiegsmodelle ab dem 13. Oktober bestellbar sein. Die Auslieferung könnte ab dem 23. Oktober starten. Die beiden iPhone-Pro-Modelle könnten dagegen erst ab November in den Handel kommen.

Was soll das iPhone 12 kosten? Apple-Leaker könnten Antwort schon vor der großen Keynote geben

Laut Apple-Leakern könnten die Preise je nach Modell und Speicher zwischen 649 Dollar und happigen 1399 Dollar für das absolute Top-Modell liegen. In Deutschland könnte das auf Preise zwischen 649 bzw. 699 und 1449 Euro hindeuten. Genaueres wird dann wohl die Apple-Keynote am 13. Oktober verraten.

Mehr zum Thema

Kommentare