Investoren aus dem Reich der Mitte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kleinere Beteiligungen sind nicht meldepflichtig. Daher kann niemand genau sagen, in welchem Umfang sich ausländische Investoren in Deutschland engagieren.

Hier einige wichtige chinesische Investments in Deutschland, die bekannt sind:

-Krauss-Maffei: Im Januar 2016 verkaufte der kanadische Finanzinvestor Onex den Spezialmaschinenbauer Krauss-Maffei (das ist nicht der Panzerbauer) für 925 Millionen Euro an ChemChina.

-Kuka: Im Sommer 2016 übernahm der chinesische Midea-Konzern für 4,5 Milliarden Euro rund 95 Prozent am Augsburger Roboterbauer Kuka.

-Ledvance: 2017 kaufte ein chinesisches Konsortium das traditionelle Lampengeschäft von Osram. Mehrere deutsche Produktionsstandorte sollen jetzt aufgegeben werden.

-Ista: Der Energie-Dienstleister ging im Sommer 2017 für 4,5 Milliarden Euro an den chinesischen Milliardär Li Ka-shing.

-Daimler: Der chinesische Autokonzern Geely sicherte sich im Februar dieses Jahres 9,7 Prozent der Daimler-Aktien und wurde größter Anteilseigner der Stuttgarter.

-Cotesa: Der sächsische Flugzeugbau-Zulieferer ging im Mai 2018 an AT&M, die Tochter eines chinesischen Staatskonzerns.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare