Infineon-Zahlen besser als erwartet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

halbleiter München – Bei Infineon läuft es derzeit rund: Dank guter Geschäfte mit der Automobilindustrie und mit Chipkarten geht der Chiphersteller voller Zuversicht ins Jahr.

Im traditionell schwächeren ersten Geschäftsquartal schlug sich das Unternehmen besser als erwartet und profitierte dabei von mehr Effizienz in der Produktion. Nun soll es weiter aufwärtsgehen. „Der erfreuliche Auftragseingang und die Konjunkturprognosen für die globale Wirtschaft bestätigen uns in unserem Ausblick: Infineon wächst 2014 profitabel“, erklärte Konzernchef Reinhard Ploss in München. Zwischen Oktober und Ende Dezember liefen die Geschäfte wie erwartet schleppender. Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorquartal um sieben Prozent auf 984 Millionen Euro zurück, der operative Gewinn sackte sogar um 22 Prozent auf 116 Millionen Euro ab. Damit fiel das Ergebnis aber besser aus als erwartet. Unter dem Strich verdiente Infineon 87 Millionen Euro, nach 142 Millionen Euro im Vorquartal. Den Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigte Infineon: Demnach soll der Umsatz von zuletzt 3,8 Milliarden Euro um 7 bis 11 Prozent klettern bei einem noch deutlicheren Anstieg des operativen Gewinns.  dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare