Hitze kurbelt Getränkeabsatz an

Düsseldorf – Die Hitzewelle sorgt für eine rege Nachfrage nach Durstlöschern. Der Getränkefachgroßhandel verzeichnete in diesem Monat nach einer Verbandseinschätzung zweistellige Zuwächse.

Um den Kundenansturm zu bewältigen, wurden schätzungsweise mehrere tausend Aushilfsmitarbeiter bundesweit eingestellt. „Der alte Spruch, Petrus ist unser bester Verkäufer, ist nach wie vor gültig“, sagte der geschäftsführende Vorstand im Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels, Günther Guder, in Düsseldorf.

Schon im ersten Halbjahr sei die starke Wetterabhängigkeit zu spüren gewesen, Kälte und Regen hätten den Absatz gedrückt. In den ersten beiden Juli-Wochen sei mit dem Sommerwetter der Absatz des Getränkefachgroßhandels im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres um schätzungsweise mehr als zehn Prozent gestiegen.

Kommentare