BÖRSENGANG

Healthineers: Siemens nominiert Aufsichtsrat

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München – Noch vor Ostern soll die Medizintechniksparte von Siemens an die Börse gehen (wir berichteten).

Am Mittwoch wurden bereits die Mitglieder des künftigen Aufsichtsrats der Healthineers AG nominiert. Das Kontrollgremium soll laut Siemens aus neun Mitglieder bestehen: fünf Repräsentanten aus den Siemens-Reihen sowie vier unabhängig Mitglieder – darunter eine Reihe alter Bekannter.

Den Vorsitz des Aufsichtsrats soll Michael Sen führen. Sen kehrte 2016 von Eon, wo er Finanzvorstand war, zu Siemens zurück. Seit April 2017 sitzt er bei den Münchnern im Vorstand – ohne klassisches Ressort, aber mit einer Reihe von Spezialaufgaben. Dazu zählt unter anderem der Börsengang der Medizintechnik. Entsprechend wenig überrascht seine Nominierung als Chefkontrolleur.

Unterstützt werden soll Sen bei seiner Aufgabe künftig von Norbert Gaus, Leiter des Research and Technology Centers bei Siemens. Gaus soll stellvertretender Vorsitzender des Healthineers-Aufsichtsrats werden. Fachliche Expertise bringen zwei weitere Nominierte mit: Andreas Hoffmann, Leiter Recht und Compliance bei Siemens, und Siemens-Finanzvorstand Ralf Thomas. Als fünfte Siemens-Repräsentantin soll Nathalie von Siemens, Mitglied im Siemens-Aufsichtsrat und Chefin der Siemens Stiftung, in das Kontrollgremium einziehen.

Der ehemalige FDP-Politiker Philipp Rösler ist als unabhängiges Mitglied für den Aufsichtsrat nominiert. Der einstige deutsche Vize-Kanzler und Gesundheitsminister ist heute Chef der im vergangenen Sommer gegründeten Hainan Cihang Charity Foundation mit Sitz in New York. Diese Stiftung hält 29,5 Prozent der Anteile am chinesischen Mischkonzern HNA.

Neben Rösler soll die Unternehmensberaterin Marion Helmes, derzeit stellvertretende Vorsitzende im ProSieben-Aufsichtsrat, in das Kontrollgremium einziehen. Außerdem als unabhängige Anteilseignervertreter nominiert sind Gregory Sorenes, ehemaliger Chef von Siemens Healthcare Nordamerika – heute Mitglied im Board of Directors der IMRIS Corporation (Minnesota/USA), und Karl-Heinz Streibich, Vorstandschef der Software AG und Telekom-Aufsichtsratsmitglied.

„Die neun Mitglieder des Aufsichtsrats verfügen über langjährige Management- und Führungserfahrung und bilden eine breite Expertise in den Bereichen Medizin, Gesundheitssysteme, Software, Digitalisierung und Finanzen ab“, so der designierte Chefkontrolleur Sen. manuela dollinger

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare