Hanuta & Co teurer?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

verbraucher. Schlechte Nachrichten für Naschkatzen: Frühjahrsfrost hat große Teile der Haselnuss-Ernte in der Türkei vernichtet.

Die Nusspreise schießen in die Höhe. Der Frost dauerte nur wenige Stunden, aber er hatte verheerende Folgen. Bei einem kurzen Kälteeinbruch im März erfroren in der Türkei unzählige junge Blüten an den Haselnusssträuchern am Schwarzen Meer. Ein großer Teil der türkischen Ernte fällt aus. Dabei ist das Land am Bosporus mit 70 Prozent der weltweiten Ernte die mit Abstand wichtigste Anbaunation von Haselnüssen.

Daran haben vor allem Süßwarenhersteller in Deutschland zu knabbern: Kein Land importiert so viele Haselnüsse aus der Türkei wie die Bundesrepublik. Die schlechte Nussernte könnte sich bald auf die Preise von Nutella, Hanuta oder Toffifee niederschlagen. „Ferrero ist stark betroffen, aber auch alle Hersteller von Nussschokolade wie Mondelez, Storck, Lindt“, sagt Solveig Schneider, Sprecherin des Bundesverbands der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI). Ferrero (Hanuta, Nutella, Duplo, Rocher, Kinder Bueno) will die „Auswirkungen auf den Endverbraucher“ nach eigenen Angaben aber so gering wie möglich halten.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare