Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die geplanten Nachtzuglinien der ÖBB in Deutschland

Die Deutsche Bahn gibt ihren Nachtzugverkehr mit Schlaf- und Liegewagen im Dezember komplett auf.

Die österreichische ÖBB will einen großen Teil davon übernehmen. Nach den bisher bekannten Plänen sind im nächsten Jahr diese Euronight-Züge der ÖBB unterwegs:

Diese Linien sind neu:

1. Düsseldorf – Köln – Frankfurt – Würzburg – München – Innsbruck (eventuell Automitnahme) 2. Hamburg – Berlin – Frankfurt – Karlsruhe – Basel (eventuell bis Zürich)

3. Hamburg – Hannover – Würzburg – München – Innsbruck (eventuell Automitnahme)

Diese Linien verkehren wie bisher:

1. Hamburg – Würzburg – Passau – Wien (mit Autobeförderung)

2. Berlin – Prag – Brünn – Budapest/Wien

3. München – Villach – Ljubljana – Zagreb

4. Düsseldorf – Köln – Würzburg – Wien

(mit Autobeförderung)

5. Paris – Karlsruhe – Frankfurt – Berlin – Warschau – Minsk – Moskau

6. München – Wien – Budapest

Keine Informationen liegen zu den Nachtverbindungen von München nach Mailand, Venedig und Rom vor.

Kommentare