Flaues Weihnachtsgeschäft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München – Von wegen schöne Bescherung: Der bayerische Einzelhandel hat im Dezember deutlich weniger Umsatz gemacht als im Weihnachtsgeschäft 2012. Preisbereinigt gingen die Erlöse um 3,3 Prozent zurück.

Einzig der Internet- und Versandhandel legte weiter zu und ist auch auf Jahressicht erneut der große Gewinner im Handel, wie das Statistische Landesamt berichtete.

Für Einzelhändler abseits der großen Städte sei das Geschäft sogar noch schlechter gelaufen, sagte Bernd Ohlmann, Sprecher des bayerischen Einzelhandelsverbandes (HBE). Traditionell hätten die größeren Städte im Weihnachtsgeschäft eine größere Anziehungskraft. Dazu komme die Konkurrenz durch den Handel im Internet. Vor allem dorthin wanderten die Kunden ab – ein Trend der sich verstärke.

„Das ist ein massiver Strukturwandel“, sagte Ohlmann. Das werde dem Handel die größten Veränderungen seit Einführung der Selbstbedienung bringen. Doch nicht nur die Konkurrenz aus dem Netz machte den Läden zu schaffen, auch das Wetter dämpfte die Kauflust.  dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare