Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Flugausfälle

Eurowings streicht wegen Streik etwa 300 Flüge

Pilotenstreik bei Eurowings
+
Vierter und vorerst letzter Streiktag: Am Mittwoch sind wegen des Pilotenstreiks von Eurowings nach Angaben des Unternehmens rund 300 Flüge ausgefallen.

Betroffen: die Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn, Stuttgart, Hamburg und Berlin. Es ist der vorerst letzte Streiktag der Eurowings-Piloten - die Airline stellt für Donnerstag einen normalen Betrieb in Aussicht.

Köln - Wegen des Pilotenstreiks bei Eurowings sind am Mittwoch nach Angaben des Unternehmens rund 300 Flüge ausgefallen. Zwei Drittel der eigentlich geplanten 450 Starts und Landungen in Düsseldorf, Köln/Bonn, Stuttgart, Hamburg und Berlin hätten nicht stattgefunden, sagte ein Eurowings-Sprecher in Köln.

In dem Arbeitskampf um Entlastungen für die Piloten war es der insgesamt vierte und vorerst letzte Streiktag. „Wir gehen davon aus, dass wir am Donnerstag einen normalen Flugbetrieb anbieten können“, sagte der Airline-Sprecher.

Ein Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) sagte, dass die für diese Woche geplanten Arbeitsniederlegungen um Mitternacht enden. Ob und wann die Parteien an den Verhandlungstisch zurückkehren, war zunächst unklar. dpa

Kommentare