DAX ERHOLT SICH DANK FALLENDER US-RENDITEN

Börsen im Überblick

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Donnerstag von seiner freundlichen Seite gezeigt.

Der Dax stieg um 0,63 Prozent auf 12 500,47 Punkte und machte damit gut die Hälfte der Verluste vom Vortag wieder wett. Die Renditen von US-Anleihen gaben wieder nach, das sorgte für ein wenig Entspannung unter den Investoren. Die Deutsche Bank enttäuschte mit dem Zahlenwerk des ersten Quartals, auch die neue Strategie nahmen Anleger skeptisch auf. Der Kurs fiel um 1,30 Prozent. Papiere der Lufthansa büßten am Dax-Ende 5,51 Prozent auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2017 ein. Kursgewinne von 2,51 beziehungsweise 2,14 Prozent nach Quartalszahlen verbuchten dagegen die Aktien von Wacker Chemie und Fielmann.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,44 Prozent am Mittwoch auf 0,42 Prozent. Die Europäische Zentralbank setzte den Euro-Referenzkurs auf 1,2168 (Mittwoch: 1,2185) Dollar fest.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare