DAX STEIGT UNBEIRRT IN RICHTUNG REKORDHOCH

Börsen im Überblick

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gestützt von einem schwächeren Euro marschiert der Dax weiter in Richtung seines Rekordhochs.

Mit einem Plus von 0,44 Prozent auf 12 203,00 Punkte beendete der deutsche Leitindex den Handel am Mittwoch. Von der vor knapp zwei Jahren erreichten alten Bestmarke bei 12 390 Punkten ist das deutsche Börsenbarometer damit nur noch 1,5 Prozent entfernt.

An der Dax-Spitze legten die Deutsche-Börse-Aktien um 1,70 Prozent zu. Nun ist es offiziell: Die Börsenfusion Frankfurt/London ist endgültig gescheitert. Dass die Ratingagentur Standard & Poor’s einigen deutschen Banken nun eine bessere Kreditwürdigkeit bescheinigte, verhalf im Dax letztlich nur den Aktien der Deutschen Bank zu Gewinnen. Deren Papiere stiegen um 1,32 Prozent, während die seit Anfang März sehr gut gelaufenen Commerzbank-Aktien mit minus 1,73 Prozent Schlusslicht im Index waren. Besondere Aufmerksamkeit zog ein Wert außerhalb der Dax-Familie auf sich: Ein optimistischerer Blick in die Zukunft katapultierte die arg gebeutelten Aktien des zuletzt schwer angeschlagenen Solarkonzerns Solarworld um fast 30 Prozent nach oben.

Am deutschen Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von 0,16 Prozent am Vortag auf 0,15 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0748 (Dienstag: 1,0859) US-Dollar fest.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Kommentare