börsen im überblick

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dax beendet 2013 mit Plus von 25 Prozent Der deutsche Aktienmarkt hat nach der jüngsten Rekordjagd am letzten Handelstag des Jahres überwiegend nachgegeben.

Der Dax schloss in der verkürzten Sitzung am Montag 0,39 Prozent tiefer bei 9552,16 Punkten, nachdem er an den zwei Vortagen noch neue Höchststände erklommen hatte. 2013 verzeichnete der Dax einen Zuwachs von 25,5 Prozent. Dieses Plus liegt in der 26-jährigen Index-Geschichte an zehnter Stelle. Zum Vergleich: In den Jahren 1993 und 1997 legte der Dax um jeweils rund 47 Prozent zu.

Der MDax endete am Montag mit einem Verlust von 0,31 Prozent auf 16 574,45 Punkte. Im Jahresvergleich kam der Index aber auf ein Plus von 39,1 Prozent. Für den TecDax ging es am Montag um 0,21 Prozent auf 1166,82 Punkte nach oben. Daraus resultierte ein Jahresgewinn von 40,9 Prozent.

Die drei attraktivsten Dax-Werte 2013 waren Continental (+ 82 Prozent), Deutsche Post (+ 60 Prozent) und Daimler (+ 52 Prozent). Conti profitierte dabei vor allem vom Megatrend Autoelektronik, während die Post ihr Geschäft dank des starken Online-Handels ausbauen konnte. Die Papiere von K+S (– 36 Prozent), Lanxess (– 27 Prozent) und RWE (– 15 Prozent) wurden dagegen 2013 am stärksten verkauft.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,60 Prozent am Freitag auf 1,61 Prozent.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare