börsen im überblick

Dax mangels Impulsen im Minus Zum Ausklang einer weiteren Rekordwoche hat der Dax am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt.

Mangels Impulsen sank der deutsche Leitindex um 0,29 Prozent auf 9007,83 Punkte. Unbeeindruckt vom Verwaltungsstillstand in den USA und unklaren Aussagen der US-Notenbank Fed hat der Dax mit einem Monatsgewinn von gut fünf Prozent einen goldenen Oktober hingelegt. Experten trauen dem Markt noch mehr zu. „Rein statistisch gesehen haben nun die Bullen alle Trümpfe in der Hand, denn ab dem 1. November beginnt die saisonal beste Phase an den Aktienmärkten“, so Sarah Brylewski von Gekko Markets.

Nach einer turbulenten Bilanzwoche waren Impulse am Freitag eher dünn gesät. Unter den Einzelwerten zogen die Aktien des Salz- und Düngerherstellers K+S an der Dax-Spitze um 2,18 Prozent auf 19,20 Euro an. Volkswagen-Vorzüge stiegen um 0,67 Prozent. Damit zählten sie erneut zu den Favoriten im Dax. Am Dax-Ende hingegen fielen die Aktien des Baustoffunternehmens HeidelbergCement und des Medizinkonzerns Fresenius um jeweils rund zwei Prozent.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,35 (Vortag: 1,36) Prozent.

Kommentare