Börsen im Überblick

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wieder rauere Töne im internationalen Handelskonflikt haben dem deutschen Aktienmarkt am Freitag zugesetzt.

Der Dax schloss mit 12 364,06 Punkten und damit 1,04 Prozent tiefer als am Vortag. Während die Wochenbilanz damit nur leicht negativ ist, bedeutet es für den August einen Kursverlust von rund dreieinhalb Prozent. Grund der Zurückhaltung der Anleger ist die Furcht vor einem Handelskrieg zwischen den USA und China, da US-Präsident Donald Trump den Zollstreit weiter eskalieren lassen könnte. Abgeschlagenes Schlusslicht im Dax waren die Aktien der Lufthansa. Sie fielen nach einer Verkaufsempfehlung um knapp 4 Prozent. Zudem standen Aktien von Autobauern wegen der drohenden Verschärfung der Zollkonflikte unter Druck. Papiere von BMW, Daimler, Volkswagen und Continental zwischen rund anderthalb und knapp zwei Prozent ein. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,21 Prozent am Vortag auf 0,18 Prozent.  dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare