+++ Eilmeldung +++

Der Termin für die Bundestagswahl steht fest

Ende September geht es an die Urne

Der Termin für die Bundestagswahl steht fest

Das Bundeskabinett hat bei einer Sitzung am Mittwoch den Termin für die Bundestagswahl im Herbst …
Der Termin für die Bundestagswahl steht fest

Discounter lässt die Muskeln spielen

Aldi eröffnet in Deutschland die größte Filiale der Welt - Ein Detail lässt dabei aufhorchen

Der neue Aldi XXL-Store verfügt über knapp 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche - das ist etwa das Doppelte einer durchschnittlichen Filiale.
+
Neues Flaggschiff: Der neue XXL-Store von Aldi in Mülheim ist der weltweit größte Laden des Konzerns.
  • Thomas Schmidtutz
    vonThomas Schmidtutz
    schließen

Aldi Süd stößt mit seinem neuen Laden in Mülheim in eine neue Größenordnung vor. Ein Vorbote eine mögliche Sortimentserweiterung ist das aber nicht, sagt der Konzern.

  • Bei Aldi Süd ist ein Laden im Durchschnitt rund 1000 Quadratmeter groß.
  • In Mülheim legt der Discounter jetzt noch mal nach.
  • Was im XXL-Store des Konzerns jetzt anders ist.

München - Der Discounter Aldi Süd wächst nicht nur bei der Anzahl, sondern auch bei der Fläche seiner Filialen. Am Samstag (31. Oktober) nimmt der Lebensmittelriese in Mülheim an der Ruhr einen weiteren Laden in Betrieb – es wird ein Mega-Aldi. Insgesamt beträgt die Verkaufsfläche 1940 Quadratmeter. Das ist doppelt so viel, wie Aldi-Filialen im Schnitt sonst haben.

Insgesamt hat das neue Aldi-Flaggschiff sieben Gänge sowie ebenso viele Kassen. Alleine die Kühlregale sind insgesamt 70 Meter lang. Der Clou dürfte jedoch ein Kräutergarten sein. Dort sollen insgesamt „sechs verschiedene Sorten angebaut und erntefrisch verkauft werden“, teilte Aldi am Freitag mit. Bei seinen Indoor-Gärten arbeitet Aldi mit dem Berliner Unternehmen Infarm zusammen. Die Kooperation gebe es bislang in zwölf Aldi-Filialen rund um Düsseldorf und Frankfurt, erklärte eine Aldi-Sprecherin gegenüber Merkur.de*.

Aldi: Konzern plant keine Sortimentserweiterung

Eine unternehmensweite Sortimentserweiterung sei mit der Eröffnung des XXL-Ladens in Mülheim jedoch nicht verbunden, erklärte die Sprecherin. Es bleibe bei rund 1700 Basisartikeln und einem Eigenmarken-Anteil von „mehr als 90 Prozent“, hieß es.

Aldi ist bereits seit über Ende 1993 mit einem eigenen Laden an der Mannesmannallee 32 vertreten. Nachdem ein benachbarter Schuhladen sein Geschäft aufgegeben hat, sicherte sich Aldi die entsprechende Fläche. Bereits zuvor gehörte der Standort mit einer Fläche von rund 1660 Quadratmetern zu den größten Filialen des Discounters. Die Nummer 1 war mit einer Fläche von 1770 Quadratmetern bislang Aldi Jestetten. Jetzt führt die Filiale in Mülheim das interne Ranking an.

Aldi Süd hat bundesweit rund 1940 Filialen. Das älteste Geschäft ist die Filiale Waldstraße in Karlsruhe. Sie wurde im Februar 1964 eröffnet.

Aldi: Expansionskurs läuft auf Hochtouren

Aldi hat sein Wachstum in den vergangenen Jahren auch international erheblich forciert. So will der Handelsriese etwa in Großbritannien kräftig wachsen. Bis Ende 2021 sollen auf der Insel 100 neue Geschäft entstehen. Dafür will der Konzern umgerechnet rund 1,44 Milliarden Euro investieren. Im vergangenen Jahr hat Aldi alleine in Großbritannien 12,3 Milliarden Pfund umgesetzt.

Noch ehrgeiziger sind die Aldi-Pläne in den USA. Dort will das Unternehmen in den nächsten zwei Jahren rund 2500 neue Zweigstellen eröffnen und fünf Milliarden Dollar investieren. Damit würde Aldi zum drittgrößten Discounter in den Vereinigten Staaten.

Redaktioneller Hinweis: In der ersten Version dieses Beitrags hatte es versehentlich geheißen, die neue Filiale in Mülheim eröffnet am Samstag, 1. November. Das ist falsch. Das richtige Datum ist natürlich, Samstag, 31. Oktober. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks.

Kommentare