Aktuelles in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Firma mit tausenden Ortsnetz-Nummern; 23 Prozent weniger Fernbus-Strecken

Firma mit tausenden Ortsnetz-Nummern

Das Vortäuschen von Ortsnähe mit Rufnummern ist einer Entrümpelungsfirma zum Verhängnis geworden. Wegen irreführender Werbung habe die Bundesnetzagentur 5100 Ortsnetz-Rufnummern des Unternehmens abgeschaltet, teilte die Behörde mit. Verbraucher müssten sich darauf verlassen können, dass eine Rufnummer im eigenen Vorwahlbereich wirklich zu einem am Ort ansässigen Unternehmen gehöre, begründete die Behörde den Schritt. Die Entrümpelungsfirma hatte bundesweit mit den Ortsnetz-Nummern geworben, obwohl in den jeweiligen Bereichen kein einziger Standort vorhanden war.

23 Prozent weniger Fernbus-Strecken

Auf dem deutschen Fernbusmarkt nimmt die Konzentration weiter zu. Wie das Marktforschungsinstitut Iges berichtet, kommt der mit Abstand größte Anbieter Flixbus inzwischen auf einen Marktanteil von 90 Prozent, wenn man Fahrplankilometer zugrunde legt. Weil der Ertragsdruck steige, würden Fernbus-Unternehmen ihr Streckenangebot straffen, hieß es. So sei die Zahl der Linien innerhalb Deutschlands bis Anfang 2017 auf 246 und damit um 23 Prozent unter das Niveau vor einem Jahr gesunken.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare