Aktuelles in Kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kurt Viermetz,Banker und Mäzen, starb im Alter von 77 Jahren.

Erster Advent enttäuscht Händler; Kurt Viermetz verstorben; Bausparkassen rechnen mit Minus

Erster Advent enttäuscht Händler

Einzelhändler in zentralen Innenstadtlagen sind mehrheitlich enttäuscht über das Geschäft in der Woche vor dem ersten Advent. Zwei Drittel von ihnen zählten weniger Kunden als vor einem Jahr. Das geht aus einer Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) hervor. Demnach zeigten sich generell größere Einzelhändler zufriedener als kleinere und mittlere. Der Start in das Weihnachtsgeschäft habe aber insgesamt das gute Niveau des Vorjahres erreicht, heißt es.

Kurt Viermetz verstorben

Der Augsburger Bankier und Mäzen Kurt F. Viermetz ist tot. „Wir verlieren mit ihm einen Menschen von ganz besonderem Format“, teilte die Stadt Augsburg mit, deren Ehrenbürger Viermetz war. Der Kunstförderer sei am Freitagabend im Alter von 77 Jahren verstorben. Viermetz war als ehemaliger Aufsichtsratschef der Hypo Real Estate (HRE) nach der Bankenkrise von 2008 auch in die Negativ-Schlagzeilen geraten. Die Münchner Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen gegen ihn aber ein.

Bausparkassen rechnen mit Minus

Das zuletzt steigende Neugeschäft bei Bausparkassen wird in diesem Jahr wohl wieder schrumpfen. Er rechne 2016 mit einem Brutto-Neugeschäft von etwa 9,5 Milliarden Euro, knapp zehn Prozent weniger als im Vorjahr, sagte der Chef der LBS Südwest, Tilmann Hesselbarth. Das Institut in Stuttgart ist die größte Landesbausparkasse. Auch Schwäbisch Hall rechnet mit einem Minus. Wüstenrot muss seit dem Sommer Einbußen hinnehmen.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare