Aktuelles in kürze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Facebook-Aktie erreicht Rekordwert Das Werbegeschäft auf Smartphones macht Facebook zum Börsenliebling.

Nach der Vorlage der jüngsten Geschäftszahlen schoss die Aktie gestern zeitweise um über 15 Prozent auf einen Rekordwert von gut 62 Dollar hoch.

Facebook hatte die Zahl seiner Nutzer zum Ende vergangenen Jahres auf 1,23 Milliarden steigern können, die meisten davon greifen über mobile Geräte auf das soziale Netzwerk zu.

Mittelständler sind für Sepa bereit

Trotz der sechsmonatigen Fristverlängerung stellt die große Mehrheit der deutschen Mittelständler ihre Zahlungssysteme zum 1. Februar auf das europäische Sepa-Format um. Bei einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov und der Postbank gaben 78 Prozent der Unternehmen an, von Februar an alle Geldtransfers mit den langen Kontonummern abzuwickeln, weitere 14 Prozent wollten dies nur bei Überweisungen tun, 5 Prozent nur bei Lastschriften.

börsen im überblick

Rückenwind durch US-Daten

Positiv aufgenommene Daten zum eigentlich schwächeren US-Wirtschaftswachstum haben dem Dax am Donnerstag ein moderates Plus beschert. Sie drängten die Sorgen über die Kapitalflucht aus den Schwellenländern und die weitere Straffung der amerikanischen Geldpolitik etwas in den Hintergrund.

Zum Börsenschluss notierte der bis zum Nachmittag schwächelnde deutsche Leitindex 0,39 Prozent fester bei 9373,48 Punkten.

Im Dax gewannen die Infineon-Aktien dank guter Zahlen 4,21 Prozent und eroberten den Spitzenplatz. Ansonsten bewegten insbesondere Zahlen von Wettbewerbern die Aktienkurse deutscher Unternehmen. Die Papiere des Salz- und Düngemittelherstellers K+S sackten am Dax-Ende um 2,70 Prozent ab. Laut einem Händler belasteten „katastrophale“ Gewinnprognosen des kanadischen Konkurrenten und Weltmarktführers Potash. Im M-Dax gehörten die Papiere des Aromen- und Duftstoffherstellers Symrise mit plus 1,22 Prozent zu den Favoriten. Sie profitierten vom starken Gewinnanstieg beim schweizerischen Rivalen Givaudan.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,35 (Vortag: 1,41) Prozent.  dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare