Am Mittwoch in Wilhelmshaven

Massenschlägerei mit Dachlatten und Baseballschläger: Clan-Fehde eskaliert komplett

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In Wilhelmshaven gab es eine Schlägerei mit Dachlatten und Baseballschläger - Polizei mit Großeinsatz

Mit Baseballschlägern und Dachlatten haben mehrere Mitglieder von zwei verfeindeten Gruppen aufeinander eingeprügelt. Dann rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an.

Wilhelmshaven - Als die Polizei Wilhelmshaven am Mittwoch gegen 19 Uhr zu einem Einsatz an der Mainstraße gerufen wurden, mussten die Beamten feststellen, dass die gemeldete Schlägerei eskalierte. Laut Informationen der Polizei seien etwa 20 bis 30 Personen an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen. Und es flogen nicht nur die Fäuste, wie nordbuzz.de* berichtet.

In Wilhelmshaven meldete ein Hausmeister einen abartigen Fall von Tierquälerei, nachdem er einen grausamen Fund neben einer Mülltonne machte - eine übel zugerichtete Katze, wie nordbuzz.de* berichtet.

Wilhelmshaven: Vier Verletzte bei Massenschlägerei

So wurden Dachlatten und Baseballschläger eingesetzt. Drei Personen, alle im Alter zwischen 21 und 23 Jahren, wurden leicht, eine schwer verletzt.

Die Schlägerei in Wilhelmshaven zwischen verfeindeten Clans fand in der Mainstraße statt.

Die sofort eingeleitete Fahndung durch die Polizei Wilhelmshaven war erfolgreich, das Fluchtfahrzeug konnte gefunden werden - sieben Personen wurden vorläufig festgenommen.

Übrigens: Ebenfalls in Wilhelmshaven ist kürzlich einem Mann Schreckliches widerfahren. Auf der Suche nach Hilfe klingelte er an mehreren Haustüren - zu diesem Zeitpunkt war er allerdings nur noch leicht bekleidet.

Wilhelmshaven: Polizei stellt nach Schlägerei Baseballschläger und Messer sicher

Im Auto fand die Polizei zudem umfangreiches Tatwerkzeug, unter anderem Zaunlatten, Baseballschläger und Messer. Sechs der mutmaßlichen Angreifer leben in Bremen, eine weitere Person stammt aus Wilhelmshaven. Derweil kam es in Ahlten bei Hannover zur brutalen Massenschlägerei, nachdem 16 Personen auf zwei 17-jährige Inder einprügelten, wie nordbuzz.de* berichtet.

Polizei Wilhelmshaven: "Rechtsfreie Räume und Selbstjustiz krimineller Clans werden wir nicht dulden"

Aufgrund der geringen Aussagebereitschaft der Tatbeteiligten kann die Polizei Wilhelmshaven derzeit keine Angaben zu den Hintergründen der Tat machen, die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen auf Hochtouren.

"Wir gehen mit aller Konsequenz gegen kriminelle Clans und gegen Gewaltkriminalität jeglicher Art vor", betonten Jörn Kreikebaum, Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland und Oberstaatsanwalt Thomas Sander übereinstimmend. "Rechtsfreie Räume und Selbstjustiz krimineller Clans werden wir nicht dulden!"

Dagegen kam es in Bremen zu einer Massenschlägerei mit über 100 Personen, nachdem ein Streit zwischen zwei Familien völlig eskaliert ist.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Weitere interessante Artikel aus Bremen und der Region

Nach dem Verlassen eines Lokals in Bremen wurde ein 21-jähriger Mann bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen schwer verletzt. Darüber berichtet nordbuzz.de.

In Bremen kam es bei einem anderen Drama zu einer Massenschlägerei in der Nähe eines Fußballturniers, wie nordbuzz.de berichtet.

Zum absoluten Wahnsinn am Black Friday kam es in einer TK Maxx-Filiale in Osnabrück, als es unter den Kunden zu einer Massenschlägerei kam. Ein Großaufgebot der Polizei rückte an.

Ein Mann geht zum Frisör und stellt zuvor sein Auto im Halteverbot ab. Das hätte er besser nicht getan - mit der Reaktion eines Bauarbeiters er aber auch wirklich nicht rechnen.

Zwei junge Männer warteten nichtsahnend an einer Bushaltestelle in Oldenburg. Plötzlich schlagen hinter ihnen Geschosse in der Glasfassade ein.

Zwei Männer trugen einen handfesten Streit aus. Als der eine seinen am Boden liegenden Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht und dann mit einem Klappstuhl schlagen wollte, griffen Zeugen ein.

Nachdem ein Streit zwischen zwei Autofahrerinnen und einem Beifahrer in Bremen eskalierte, überprüft nun die Führerschein-Stelle, ob die drei  zu aggressiv zum Autofahren sind.

Dank des couragierten Eingreifens von Zeugen ist bei einem eskalierten Streit wohl nicht noch Schlimmeres passiert. Eine Gruppe hatte einen 19-Jährigen abgefangen und auf ihn eingetreten - auch gegen den Kopf.

Ein Polizist tanzt auf der Straße - seine Techno-Einlage geht im Internet sofort viral. Völlig zurecht! Und es gibt bereits erste Heiratsanträge für den tanzenden Polizisten aus Bremen.

Dieser Streit nahm ein schlimmes Ende: Erst hatte sich eine Gruppe auf einem Parkplatz verabredet, dann kam es zu Handgreiflichkeiten - und am Ende wurde mit einem Messer auf einen Teenager eingestochen.

Bei einem tödlichen Unfall wurde ein Audi A6 regelrecht zerrissen und die Trümmerteile 150 Meter weit verstreut. Der Fahrer kam bei dem heftigen Crash ums Leben.

Brutale Attacke in einer Straßenbahn: In der Nacht auf Samstag ist ein Streit in Bremen komplett eskaliert. Auf einen 22-Jährigen wurde mehrfach mit einem Messer eingestochen.

Die beiden Mädchen Michelle Tamara K. (14) und Josefin O. (15) werden seit Tagen vermisst. Die Polizei steht vor einem Rätsel und bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.

Passant macht beunruhigende Entdeckung im Wasser - dann sehen Polizisten, was los ist.

Im Kampf gegen Drogen-Schmuggel: Polizei gelingt echter Coup

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare