Kinder wieder da

Mutter sieht ihre Kinder spielen - kurz darauf sind sie spurlos verschwunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Horror bei Wiesbaden: Diese zwei Kinder sind seit Samstagabend spurlos verschwunden.

Eine Mutter sieht ihre Kinder draußen an der Straße spielen - doch kurz darauf fehlt von ihnen jede Spur. Bis Dienstag, es gibt neue Infos.

Update 12.09., 9.40 Uhr: Die beiden seit Samstag vermissten Kinder aus der Taunus-Gemeinde Schlangenbad sind wohlbehalten bei ihrem Vater in Hamburg gefunden worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, entdeckten Beamte die beiden Geschwister am Dienstagabend bei ihrem Vater und brachten sie in eine Jugendhilfeeinrichtung. Gegen den Vater wird nun wegen des Verdachts der Kindesentziehung ermittelt.

Update 11.09., 8.35 Uhr: Nun hat auch das Warn- und Informationssystem "Katwarn" ausgelöst: Am Dienstagmorgen wurde eine Vermissten-Anzeige über die mobile Anwendung verschickt. Demnach sind die beiden Kinder aus dem hessischen Ort Schlangenbad weiter vermisst. 

Meldung vom 10.09.: Wiesbaden - Großes Drama in einem 6.500-Seelen-Dorf bei Wiesbaden: Seit Samstagabend werden zwei Kinder aus dem Ort Schlangenbad vermisst. Die beiden Geschwisterkinder im Alter von zehn und elf Jahren spielten auf der Straße, kehrten abends nicht wieder zurück nachhause - und sind seitdem spurlos verschwunden.

Der Vermisstenfall aus Schlangenbad wurde nun auch via Katwarn öffentlich gemacht.

Kinder spielen in Schlangenbad bei Wiesbaden draußen - doch kommen nicht mehr zurück nach Hause

Ein ganz normaler Samstag endete für eine Mutter aus Schlangenbad bei Wiesbaden in einem Albtraum, wie extratipp.com* berichtet. Ihre Tochter Sinem (10) und ihr Sohn Duogean (11) spielten gemeinsam im Bereich der Rheingauer Straße. Dort wurden die zwei Geschwisterkinder zuletzt von ihrer Mutter gesehen.

Ihre zwei Kindern kamen abends aber nicht zu der vereinbarten Zeit nach Hause, waren nirgends auffindbar. Um 21.45 Uhr verständigte die verzweifelte Mutter schließlich die Polizei. Umgehend wurden Fahndungsmaßnahmen eingeleitet - doch diese blieben bis jetzt ohne Erfolg. Von Sinem und Duogean fehlt jede Spur.

Geschwisterkinder aus Schlangenbad bei Wiesbaden spurlos verschwunden: So sehen sie aus

Mit einer Personenbeschreibung wandte sich die Wiesbadener Kriminalpolizei nun an die Öffentlichkeit, um die vermissten Kinder schnellstmöglich zu finden: Die 10-Jährige wird als ca. 1,50 Meter groß beschrieben. Sie soll eine kräftige Figur und schwarz-rötliche Haare haben, die bis zum Gesäß reichen. Laut Pressemitteilung der Polizei soll Sinem allgemein älter wirken und mit einer dunkelblauen Hose, mit einer aufgenähten roten Rose sowie Strass am linken Hosenbein, bekleidet sein. Dazu trage sie ein schwarzes Oberteil mit aufgedruckten Rosen und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle.

Der Bruder wird als 1,40 Meter groß beschrieben. Am Tag des Verschwindens soll er komplett schwarz gekleidet gewesen sein. Er habe schwarze Haare und eine normale Figur. Des weiteren wird vermutet, dass die beiden vermissten Geschwisterkinder aus dem 6.500-Seelen-Dorf Schlangenbad zwei dunkle Kinderfahrräder bei sich haben.

Wer hat Sinem und Duogean gesehen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der  (0611) 345-0 gerne entgegen.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Natascha Berger

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare