+++ Eilmeldung +++

„Problemwolf“ darf doch nicht entnommen werden

Gericht kippt Allgemeinverfügung

„Problemwolf“ darf doch nicht entnommen werden

Das Hin und Her um den Wolf geht weiter. Die Allgemeinverfügung, die die Entnahme des Tieres …
„Problemwolf“ darf doch nicht entnommen werden
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Winter bleibt aus

Wetter: Schnee in Italien, milde Temperaturen in Deutschland

Schnee in Rom
+
Während bei uns in Deutschland milde Temperaturen herrschen, fiel am 12. Januar in Rom Schnee.
  • Franziska Vystrcil
    VonFranziska Vystrcil
    schließen

Das Winterwetter spielt verrückt: Während in Tunesien und Italien Schnee fällt, bleibt es in Deutschland weiterhin mild.

Stuttgart - Über einen „Arctic Outbreak“ hierzulande, also einen Vorstoß arktischer Kaltluft bis weit in südliche Breiten, wurde in den letzten Monaten viel spekuliert. Doch die Meteorologen behielten Unrecht. Während in Rom und Tunesien im Januar 2022 bereits Schnee fiel, sind Schneedecken in Deutschland nur in Höhenlagen zu finden. Ist der Winter schon vorbei, bevor er überhaupt richtig angefangen hat?

BW24* kennt die Wetterprognosen für den restlichen Januar.

Weitaus extremer als in Tunesien und Italien ist momentan das Wetter in Kanada. Dort wurden Temperaturen von bis zu -52 Grad gemessen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare