„Bringt Menschen um“

Kachelmann schimpft über Hitze-Tipps der Feuerwehr: “Schwachsinn!“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wetterexperte Jörg Kachelmann warnt mit drastischen Worten via Twitter vor Hitze-Tipps. 
  • schließen

Meteorologe Jörg Kachelmann nimmt kein Blatt vor den Mund. Der Schweizer warnt mit drastischen Worten vor Hitze-Tipps, die für  tödlich enden können.

München - Sahara-Keule mit historischen Temperaturen - Deutschland steht in den nächsten Tagen eine extreme Hitze-Welle bevor. Die 40-Grad-Marke soll am Mittwoch geknackt werden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt ausdrücklich vor dem heißen Wetter in ganz Deutschland und hat schon eine amtliche Warnung ausgesprochen. Die tropischen Temperaturen und die extreme UV-Strahlung können für die Gesundheit gefährlich sein. Besonders gefährlich sind nach Ansicht von Wetterexperten Jörg Kachelmann jedoch so einige Hitze-Tipps, die im Internet zu finden sind.

Jörg Kachelmann: „Schwachsinn bringt alte Menschen um“

Der Meteorologe macht via Twitter auf einen Artikel aufmerksam, der empfiehlt „Morgens und Abends lange lüften, tagsüber Fenster und Gardinen/Jalousien/etc. geschlossen halten!“. Sein Urteil zu diesem Hitze-Tipp fällt vernichtend aus. 

„Der verzweifelte Versuch, alte Menschen in ihren Wohnungen durch diesen Schwachsinn umzubringen. Sicher konsistent mit 'back to nature', aber trotzdem menschenverachtend“, kommentiert Jörg Kachelmann auf Twitter. 

Hitze-Tipps von Jörg Kachelmann

Was bei Hitze seiner Meinung nach richtig ist, hat Jörg Kachelmann schon einmal in einem Blog (2018) veröffentlicht. In diesem Beitrag ätzt der Wetter-Experte gegen einen besonderen Mythos, und zwar den vom „bösen Durchzug“. 

Kachelmann hält es demnach für möglich, dass der Durchzug oder Zugluft erst durch Deutsche auch in der Schweiz ein mit Schrecken besetztes Thema wurde. Steifer Nacken, Grippe und schlimmeres würden der Zugluft nachgesagt werden. Ventilatoren seien zu Unrecht verpöhnt und verbannt. Ein grober Fehler laut Kachelmann, denn „mit einem anständigen, Wind machenden Propeller hält man fast jede Temperatur aus“.

Jörg Kachelmann hat seine Hitze-Tipps insbesondere für Kinder und ältere Menschen zusammengestellt:

  • „Klimaanlage einschalten, wenn vorhanden. Eine (...) gewartete Klimaanlage macht nicht krank. Alle Bedenken vor Klimaanlagen sind lustiger Aberglaube.“ 
  • „Kaufen Sie einen Ventilator oder mehrere. Lassen Sie sie laufen. Es passiert Ihnen nichts. Deckenventilatoren können nur bei niedriger Raumhöhe ungesund sein.“ 
  • „Wenn Sie in beide Richtungen hinaus Fenster haben, immer alle öffnen, wenn Sie daheim sind. Genießen Sie den angenehmen Wind.“
  • „Es ist dunkelster Aberglaube, dass man Fenster schließen soll, sobald es draußen wärmer ist als drin. Sie produzieren drin so viel Feuchtigkeit und Kohlendioxid bei stehender Luft, dass alles besser ist als das Elend, das Sie mit geschlossenen Fenstern produzieren.“
  • „Haben Sie alle Fenster nur in eine Richtung und womöglich tendenziell Richtung Süden, sind Sie verloren. Auch geöffnete Fenster bringen wenig, da es so kaum Luftaustausch gibt, außer wenn Sie ihn erzwingen. Fenster mit Mückengitter versehen und weit aufmachen, Ventilatoren nachts vom Fenster in den Raum ausrichten, tagsüber einfach vor Ihr Gesicht stellen.“

In Deutschland wird in den nächsten Tagen die 40-Grad-Marke geknackt. Alle Infos finden Sie in unserem Wetter-Ticker. Einen Tipp Kachelmanns scheinen die Deutschen unterdessen bereits zu beherzigen.

Video: Die besten Tipps bei Hitze

Die Hitze setzt unserem Körper ganz schön zu. Warum extreme Temperaturen für den Menschen gefährlich sind, lesen Sie bei Merkur.de*

Wie owl24.de* zudem berichtet, verneigt sich Jörg Kachelmann vor dem DRK und begeistert mit einem Tweet.

ml    

 *Merkur.de und owl24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare