Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die Spuren führen auch nach Deutschland

Wer ist Wladimir Putin? Frau, Familie, Vermögen - Das Leben des Russland-Befehlshabers

Dieses von Maxar Technologies zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt russische Bodentruppen mit Militärfahrzeugen in einem Konvoi nordöstlich von Iwankiw in der Ukraine, der sich in Richtung Kiew bewegt.
+
Wladimir Putin. Dieser Name polarisiert spätestens seit dem völkerrechtswidrigen Einmarsch Russlands in der Ukraine.

Wladimir Putin hält die Welt mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine in Atem. Doch: Wer ist seine Frau? Wie hoch soll sein Vermögen sein? Woher stammt der russische Machthaber? Eine Spurensuche.

München/Moskau - Wladimir Putin. Dieser Name polarisiert spätestens seit dem völkerrechtswidrigen Einmarsch Russlands in der Ukraine. Ein Krieg mitten in Europa - was undenkbar schien, ist plötzlich bittere Realität. Und das alles wegen des Großmachtstrebens eines Mannes aus Moskau: Wladimir Wladimirowitsch Putin.

Doch: Wo liegt die Herkunft des heute 69-Jährigen? Wie muss man sich seine Familie vorstellen? Welche politische Laufbahn hat er hinter sich? Und: Wer ist die Frau an seiner Seite? Ein Porträt über den Mann, der den Ukraine-Krieg entfacht hat.

Wladimir Putin: Herkunft, Familie und Jugend

Wladimir Putin wurde am 7. Oktober 1952 in Leningrad geboren, dem heutigen Sankt Petersburg. Seine Familie war tief vom deutschen Überfall auf die Sowjetunion geprägt. Sein Vater, Wladimir Spiridonowitsch Putin, ein Fabrikarbeiter, kämpfte in der Marine gegen die Deutschen, seine Mutter Marija Iwanowna Putina, eine Fabrikarbeiterin, überlebte die Belagerung der Millionenstadt durch die Wehrmacht von September 1941 bis Januar 1944.

Als Jugendlicher soll Putin, der das einzige überlebende Kind der Eltern war, eigenen Erzählungen zufolge begabt in Kampfsportarten gewesen sein. Vor allem in Judo. Später erzählte er, dass er bereits zu dieser Zeit Geheimagent für den KGB werden wollte.

Putin war ein junger Mann, als mit Leonid Breschnew ein Hardliner als Erster Sekretär der Sowjetunion vorstand. Ende der 1970er Jahre war eine Hochphase des Kalten Kriegs mit dem Nato-Doppelbeschluss und dem sowjetischen Einmarsch in Afghanistan. Auch das prägte ihn.

Russland-Chef Putin: Politische Laufbahn

In der Sowjetunion: In dieser Phase war Putin KGB-Offizier in Leningrad (seit 1975), nachdem er in seiner Heimatstadt ein Jurastudium absolviert hatte. Ab 1985 arbeitete er für den KGB in Dresden und vertiefte seine Deutschkenntnisse. Seine zweite Tochter Maria wurde in der Großstadt an der Elbe geboren.

Im neuen Russland: Im Hochschulprofessor Anatoli Sobtschak fand Putin nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ab 1991 einen Mentor. In diesem Umfeld erlebte er, wie die Ukraine am 24. August 1991 ihre Unabhängigkeit von den Russischen Teilrepubliken (RSFSR) erklärte. Sobtschak war zwischen 1991 und 1996 der erste demokratisch gewählte Bürgermeister von Sankt Petersburg, und machte prompt Putin zu seinem Stellvertreter. Markant: Sobtschak galt dem Westen als zugewandt. Das wird sich auch über Boris Jelzin erzählt, den zweiten Förderer Putins und ersten Präsidenten Russlands.

  • Politische Karriere von Wladimir Putin in Russland:
  • 1992 - 1996: Vize-Bürgermeister von Sankt Petersburg
  • 1999 - 2000: Ministerpräsident Russlands (Regierungschef)
  • 2000 - 2008: Präsident Russlands (Staatsoberhaupt)
  • 2008 - 2012: Ministerpräsident
  • seit 2012: Präsident

Ab Sommer 1998 war Putin zeitgleich stellvertretenden Chef der Präsidialverwaltung und Direktor des Inlandsgeheimdienstes FSB. Ehemalige Weggefährten des FSB sollen bis heute zu seinen wenigen Vertrauten zählen. Jelzin ernannte Putin im August 1999 zum Ministerpräsidenten, dem Regierungschef. Wenige Wochen nach seiner Amtsübernahme begann er den zweiten Tschetschenienkrieg, der unter hohem Blutzoll mit einem militärischen Sieg Russlands endete.

Im März 2000 wurde Putin schließlich erstmals zum Präsidenten gewählt. 2008 musste er das Amt wieder aufgeben, weil die Verfassung nur zwei aufeinanderfolgende Amtszeiten billigte. Putin hievte jedoch seinen Vertrauten Dmitri Medwedew zum Nachfolger, wurde wieder Ministerpräsident und 2012 erneut Präsident - was er bis heute ist. Im Sommer 2020 trieb er eine Verfassungsänderung voran, die ihm ermöglicht, bis 2036 an der Macht zu bleiben.

So reich ist Wladimir Putin

Vermögen: Über sein Einkommen ranken sich spektakulärste Erzählungen. Die WAZ verweist auf offizielle Dokumente des Kreml, wonach das Staatsoberhaupt ein monatliches Einkommen von 11.000 Euro hat. Zusätzlich bekäme er zwei GAZ-Oldtimer von 1956 als Dienstwagen sowie eine 153 Quadratmeter große Wohnung gestellt.

Die Realität ist aber wohl eine andere. Der inhaftierte Kremlkritiker Alexej Nawalny berichtete in einem Enthüllungsfilm, das Putin ein 1,12 Milliarden Euro teurer Palast am Schwarzen Meer gehöre. Der russische Politologe Stanislaw Belkowski schätzte das Vermögen Putins schon 2007 gegenüber der Welt auf rund 40 Milliarden Dollar.

Wer ist die Frau von Kreml-Chef Putin?

Frau und Kinder von Wladimir Putin: Der russische Machthaber war von 1983 bis 2013 mit der Deutschlehrerin Ljudmila Schkrebnewa verheiratet und hat zwei Töchter aus dieser Ehe: Maria, die 1985 in Leningrad geboren wurde, und Jekaterina, die 1986 im deutschen Dresden auf die Welt kam. Seine beiden Töchter schirmt Wladimir Putin von der Öffentlichkeit ab. Seine Ex-Frau wollte die Ehe nicht mehr, weil ihr der Medienrummel zu viel wurde - so die offizielle Version.

Soll seit Jahren die Partnerin von Wladimir Putin sein: die ehemalige Weltklasse-Kunstturnerin Alina Kabajewa, hier beim Mehrkampffinale der olympischen Einzel-Konkurrenz in der Rhythmischen Sportgymnastik bei den Olympischen Spielen von Athen (Archivfoto vom 29.08.2004).

Seit 2008 soll Putin jedoch vielmehr eine Beziehung mit der einstigen russischen Olympionikin Alina Maratowna Kabajewa führen, die heute 38 Jahre alt und damit 31 Jahre jünger ist. Zahlreiche Medienberichte über die angebliche Beziehung wurden vom Kreml dementiert. Auch, dass die Beiden Kinder haben sollen. Was auffällt: Putin protegierte die Karriere der einstigen Leistungssportlerin in der Politik. Kabajewa ist seit 2014 Vorsitzende des Verwaltungsrates der Nationalen Mediengruppe (NMG). Und wird bei öffentlichen Auftritten immer wieder an der Seite Putins gesehen. Auch Kreiszeitung.de fasst zusammen, was über Putins Familie bekannt ist.

red

Kommentare