Wettervorhersage für Heiligabend

Wetter an Weihnachten 2019: Experten machen miese Vorhersage

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wie wird das Wetter an Weihnachten im Jahr 2019? Gibt es Schnee? Noch ist zwar ein wenig Zeit, doch ein Experte hat schon jetzt eine bittere Prognose.

  • Wie wird das Wetter an Weihnachten 2019?
  • Die ersten Experten haben sich an eine Prognose gewagt.
  • Die Vorhersage macht eher keine gute Laune.

Es sind zwei Dinge, die in unserer Vorstellung einfach zusammengehören: Schnee und Weihnachten. Jedes Jahr wieder wünschen sich viele Menschen weiße Weihnachten und hoffen auf Petrus. Doch wie sieht es 2019 aus? Obwohl der 24. Dezember noch weit weg ist, wagen sich die ersten Meteorologen nun an eine Wetter-Prognose für Weihnachten 2019.

Zunächst muss der Mythos von der weißen Weihnacht als Normalfall einmal mehr zerstört werden. Statistisch gesehen gibt es in Deutschland eine Wahrscheinlichkeit von etwa 20 Prozent dafür, dass an Heiligabend Schnee fällt. Dafür kommt es oft schon im November zum ersten Schnee in Deutschland - für viele eindeutig zu früh. Der Deutsche Wetterdienst hatte sich im vergangenen Jahr die Mühe gemacht und die Messdaten aus knapp 70 Jahren ausgewertet. Das Ergebnis: Weiße Weihnachten sind ziemlich rar. Natürlich gibt es aber sehr große regionale Unterschiede. So hat der Nordwesten allgemein die schlechtesten Chancen an Weihnachten Schlittenfahren gehen zu können. Im Südosten klappt das noch am häufigsten.

Wetter an Weihnachten 2019: Das verrät die Statistik

Auch die Unterschiede zwischen den ländlichen Regionen und den Städten sind sehr groß. Im Städte-Vergleich hat München mit die besten Chancen auf weiße Weihnachten: Alle zweieinhalb Jahre klappt es in der bayerischen Landeshauptstadt. In Berlin dagegen reicht es nur knapp alle fünf Jahre für Schnee an Heiligabend.

Rein statistisch ist etwa München überfällig. Doch wie stehen allgemein die Chancen im Jahr 2019? Wetter.com hat sich bereits jetzt daran gemacht diese Frage zu beantworten - zumindest soweit dies mit dem enormen zeitlichen Vorlauf möglich ist. Dabei haben sich die Meteorologen zwei verschiedene Langzeit-Wetter-Modelle angesehen.

Wetter an Weihnachten 2019: Gibt es eine weiße Weihnacht?

Im Modell des amerikanischen Wetterdienstes (NOAA) soll der Dezember 2019 in Deutschland überdurchschnittlich warm werden. In den meisten Teilen der Bundesrepublik wird es demnach ein bis zwei Grad wärmer als im Mittel. Darüber hinaus sagt das US-Modell, dass es 2019 weitaus nasser werden soll, als normal - besonders im Westen Deutschlands und in den Alpen. Eine Vb-Wetterlage hat bereits im November für Nässe gesorgt. Das alles spricht eher gegen weiße Weihnachten. Allerdings weist das Wetterportal ausdrücklich darauf hin, dass sich das Modell auf das Monatsmittel des gesamten Dezembers bezieht. Das heißt, dass wir dennoch auf eine besonders kalte Phase zu Weihnachten hoffen können und eben auf Schnee.

Da das US-Modell sehr allgemein ist, hat wetter.com auch noch ein anderes Wetter-Vorhersage-System befragt: Das Climate Forecast System. Und dieses berechnet wesentlich genauer. Für den 24. Dezember 2019 sagt jedoch auch dieses Modell eine eher milde Wetterströmung voraus. Weiße Weihnachten rücken damit in weite Ferne. Dennoch gilt auch: Man darf weiter hoffen! Denn knapp zwei Monate im Voraus ist in Sachen Wetter noch nichts in Stein gemeißelt.

In der allgemeinen Langzeit-Wetter-Prognose fällt bis Februar 2020 übrigens ein Monat völlig aus dem Rahmen. Für 2020 sagen Experten zudem das nächste El-Nino-Jahr voraus. Das Wetter-Phänomen wird wohl weltweit für drastische Klimaveränderungen sorgen. Wetter-Experte Jörg Kachelmann war von der Weihnachtswetter-Vorhersage seiner Kollegen übrigens wenig angetan.

rjs

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare