Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Das wäre eine Zeitenwende“

Rewe schafft Prospekt ab – Konkurrent Lidl reagiert zurückhaltend

Rewe plant die Prospekte aus Papier 2023 einzustellen
+
Rewe plant, Mitte 2023 keine Prospekte mehr an Kunden zu verteilen.

Der Supermarkt-Riese Rewe will schon 2023 keine Prospekte mehr in Papierform verteilen. Konkurrenten wie Lidl reagieren zurückhaltend. Hier mehr erfahren:

NRW – Um Produktionskosten zu sparen und die Digitalisierung voranzutreiben, stampfen immer mehr Einzelhändler ihr Angebot an Prospekten und Katalogen ein. Wie RUHR24 weiß, hat sich die Supermarkt-Kette Rewe nun ebenfalls für diesen Schritt entschieden – die Konkurrenz hingegen ist erstmal vorsichtig.

Der Entschluss, die Prospekte Mitte 2023 nicht mehr zu verteilen, stößt nicht überall auf Gegenliebe. Neben verärgerten Kunden, die ihr wöchentliches Ritual der Angebots-Sondierung im Papierprospekt damit bald schon ad acta legen müssen, bezeichnen Branchen-Experten den Schritt laut der LZ unter anderem als „hoch riskant“.

Mehr zum Thema

Kommentare