Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Metal-Fan beschädigt Panzer

Besucher des Wacken Open Air machen sich über Täterbeschreibung lustig

WOA - Wacken Open Air
+
Ein Besucher des Wacken Open Air soll einen Panzer beschädigt haben. (Symbolfoto)

Auf dem diesjährigen Wacken Open Air wird ein Panzer beschädigt. Die Polizei fahndet mithilfe einer Täterbeschreibung nach einem Besucher. Lesen Sie hier, warum es dafür Spott gibt:

Seit dem Jahr 1990 findet in der kleinen Gemeinde Wacken in Schleswig-Holstein alljährlich das Wacken Open Air statt, zu dem zehntausende Besucher kommen. Einer davon hat dieses Jahr einen Panzer der Bundeswehr schwer beschädigt und wird daher von der Polizei gesucht. Die Ermittler haben dafür eine Täterbeschreibung veröffentlicht, die mittlerweile auf Twitter für viel Spott und Gelächter sorgt.
HEIDELBERG24 verrät, was genau an der Täterbeschreibung auf dem Wacken Open Air so kurios ist.

Nach langer Corona-Pause kehrt das Wacken Open Air vom 4. bis 6. August zurück und präsentiert Künstler wie Slipknot, Till Lindemann, Judas Priest und noch viele mehr. (dh)

Kommentare