Er traut seinen Augen nicht

Aldi-Kunde kauft ein Knoblauchbaguette - und erlebt böse Überraschung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Böse Überraschung für Aldi-Kunden: So leer war das Baguette des bekennenden Knoblauch-Fans.

Was draufsteht ist scheinbar nicht immer was drinsteckt. Ein Aldi-Kunde erlebte neulich eine unschöne Überraschung - und das, obwohl er sich so auf seine Lieblingsbeilage gefreut hatte. 

Mülheim - Was wäre eine Pizza Hawaii ohne Ananas und Schinken? Was eine Leberkässemmel ohne Leberkäse? Wohl ähnlich wie ein Knoblauchbaguette ohne Knoblauchbutter - nämlich nur trocken Brot. 

Während manches davon allerdings hoffentlich nur schaurige Feinschmecker-Phantasien sind, musste ein Aldi-Kunde nun tatsächlich eine derart traurige Erfahrung machen. Denn der Discounter schien bei einem seiner Kassenschlager ein besonders charakteristisches Detail vergessen zu haben.

Aldi verkauft Knoblauchbaguette mit entscheidendem Mangel

Es hätte ein Festessen werden können: Hähnchenfilets mit Knoblauchbaguette. So zumindest hatte es Thomas M. geplant und auch extra dafür eingekauft. Doch zu Tisch dann die unschöne Überraschung: Zwischen zwei Scheiben Brot fehlte die Butter! 

Ein nicht unerheblicher Mangel für ein Knoblauchbutter-Baguette, wie der enttäuschte Kunde findet. Der teilte sein Leid nun auf Facebook und schreibt: „Da war ich natürlich erstmal enttäuscht, denn ohne die Knoblauchbutter kann ich ja auch gleich trocken Brot essen.“ Genau das habe er aber eben nicht gewollt -  noch dazu, dass er sich bereits auf seine „Lieblingsbeilage“ gefreut habe. Und eigentlich sei er von Aldi auch Besseres gewohnt. Eine ähnlich böse Überraschung erlebte eine Kundin beim Blick in den Prospekt.

Aldi Süd reagiert auf Knoblauchbaguette-Eklat

Doch in der Not frisst der Teufel ja bekanntlich Fliegen und so kam auch Thomas M. auf eine kreative Idee, wie er weiter berichtet: „Naja ich hab‘s dann ein bisschen in den Fleischsaft getunkt, aber ist ja nicht dasselbe, wisst ihr ja sicher selbst“, wendet er sich sich an das Aldi-Süd-Team. 

Das zeigt sich auch prompt ganz schuldbewusst und reagiert ebenfalls entsetzt: „Guten Morgen Thomas“, schreibt der Discounter zu dem entsprechenden Post, „das ist wirklich furchtbar! Das Beste daran fehlt! Da ist wohl etwas in der Produktion schief gelaufen“, gestehen die Verantwortlichen und kündigen an, das Feedback des enttäuschten Kunden an den zuständigen Lieferanten weiterzugeben. 

Video: Deswegen sollten Sie mehr Knoblauch essen

Die Reaktionen der User auf fehlerhaftes Knoblauchbaguette

Indes scheinen aber nicht alle User das Dilemma um das Knoblauchbaguette zu verstehen. „Herzlichen Glückwunsch zur öffentlichen Blamage“, spotten sie und fragen: „Sonst habt ihr keine Probleme?“. 

Andere Aldi-Kunden dagegen pflichten dem Liebhaber der scharfen Knolle bei und meinen, früher sei eh mehr Knoblauchbutter drin gewesen. Die guten, alten Zeiten eben. 

Außerdem hinterlässt die Netzgemeinde einen wertvollen Tipp, wie sich ein derartiger Knoblauchbaguette-Eklat künftig vermeiden lässt: „Aufbackbrötchen oder Baguette und Knoblauchbutter kaufen und selbst machen“, lauten die weisen Worte der User. Denn dadurch könne nichts mehr passieren und man so viel Knoblauchbutter nehmen, wie man persönlich mag. Na dann, guten Appetit! 

Vielleicht hätte der Knoblauch-Fan tatsächlich besser zur frischen Variante greifen sollen - besonders, da Aldi gerade einen speziellen Rabatt auf Obst und Gemüse gewährt.  Eine weitere Änderung allerdings sorgt für Unmut bei den Kunden des Discounters.  Mehrere größere Veränderungen stehen bei den Discounter-Ketten Aldi Süd und Aldi Nord bevor. Die Unternehmen wollen ihre Produktpaletten aneinander anpassen, wodurch viele Produkte vor dem Aus stehen würden. Mit dieser Aktion könnte der Discounter Aldi aber das Duscherlebnis der Deutschen revolutionieren: Aldi bringt innovatives und praktisches Schampoo-Design auf den Markt.  

Eine ganz andere, noch gruseligere Überraschung als der Knoblauch-Fan erlebte eine Frau nun beim Kochen, als ihr vermeintlich totes Fleisch plötzlich wieder vom Teller sprang. In etwa so, wie einem weiteren Kunden, der Salatinhalt entgegen sprang. Sowohl bei Aldi Nord als auch Aldi Süd wurde zudem ein Rollator zurückgerufen, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Verbraucher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare