USA

Urteil wegen Toilettenverbot

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Washington – Dass ein Mädchen getreu den Schulregeln nicht zur Toilette gehen durfte, wird für einem Schulbezirk in San Diego teuer.

Das Mädchen war vor fünf Jahren stattdessen mit einem Eimer ausgestattet und mit dessen Inhalt an das Waschbecken verwiesen worden. Der Bezirk muss der heute 19-Jährigen 1,25 Millionen Dollar Schmerzensgeld und 41 000 Dollar für Arztrechnungen bezahlen. Es hatte Angstattacken und Depressionen bekommen, wechselte zwei Mal die Schule und soll versucht haben, sich umzubringen.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare