Sanitäter hört ein Wimmern

Kompost-Laster kippt um: Radfahrerin kann nicht ausweichen und wird verschüttet

  • Marvin Köhnken
    vonMarvin Köhnken
    schließen

Ein Lastwagen-Fahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen schlingert einer Radfahrerin entgegen und kippt neben ihr auf den Weg. Die Frau sieht all das. Ausweichen kann sie aber nicht mehr - und wird von der Ladung des Lkw begraben.

  • Eine Radfahrerin ist in Uchte (Kreis Nienburg) von Lkw-Ladung Kompost begraben worden.
  • Ein Lastwagen war vor ihr auf den Weg gekippt - und eine Hecke verhinderte ein Ausweichen.
  • Die Frau aus Uchte wurde schwer verletzt und musste freigebuddelt werden.

Uchte - Bei einem Unfall in Uchte (Landkreis Nienburg) unweit von Bremen ist es am Mittwoch zu einem schier unglaublichen Vorfall gekommen, bei dem eine Frau von der Kompost-Ladung eines Lkw begraben wurde. Die Frau war auf ihrem Fahrrad an der Straße „Zur Ihle" unterwegs, als sie einen Lastwagen bemerkte, der in gleicher Fahrrichtung wie sie unterwegs war. Der Fahrer des Wagens hatte offenbar plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und schlingerte unaufhaltsam auf die Fahrradfahrerin zu.

Vor den Augen der verschütteten Radfahrerin war der Lastwagen auf den Weg gekippt und kam dort zum Liegen.

Kurz vor der 65 Jahre alten Frau kippte der Lastwagen samt Auflieger um und verlor dabei einen Großteil seiner Ladung. Die Frau befand sich zu diesem Zeitpunkt gegen 7.50 Uhr unmittelbar neben dem Lkw und konnte wegen einer Hecke nicht mehr komplett ausweichen. Laut einer Meldung der Polizei Nienburg wurde die Frau zur Seite geworfen und von der Ladung des Lkw, dem Kompostier-Abfall, nahezu vollständig begraben.

Verschüttete Frau aus Uchte macht Retter durch ein Wimmern auf sich aufmerksam

Als der erste Rettungssanitäter - gerade auf dem Weg in den Feierabend - an der Unfallstelle eintraf, fand er am Unfallort zunächst nur den leicht verletzten Lkw-Fahrer vor. Erst kurz darauf und als er den Mann bereits versorgt hatte, wurde der Sanitär laut Angaben der Feuerwehr durch ein leises Wimmern auf die verschüttete Frau aus Uchte aufmerksam. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt, ein aus Bremen hinzugerufener Rettungshubschrauber musste allerdings nicht mehr eingesetzt werden.

Eine Frau ist in Uchte von einer Lkw-Ladung Kompost begraben worden. Mit einem Wimmern machte sie auf sich aufmerksam.

Mehrere Rettungskräfte beteiligten sich daran, die Radfahrerin aus ihrer Lage unter dem verschütteten Kompost zu befreien. Drei Personen hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr begonnen, die Frau freizuschaufeln. Gemeinsam mit Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es ihnen dies schließlich auch.

Radfahrerin aus Uchte bei Unfall im Glück - Ausweichversuch verhindert Schlimmeres

Bernd Kammann von der Feuerwehr Uchte berichtete, die Radfahrerin aus Uchte habe offenbar sehr großes Glück gehabt. Durch ihren Ausweichversuch ist sie lediglich von der Lkw-Ladung und nicht vom fallenden Lastwagen begraben worden. Beide Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Mit einem Kran wurde der umgekippte Lastwagen um 15 Uhr wieder aufgerichtet.

Der verschüttete Kompostier-Abfall des vollbeladenen Lkw musste daraufhin umgeladen werden, die Bergung des Lastwagens wurde anschließend in die Wege geleitet. Laut Angaben der Polizei Nienburg musste dazu ein Kran zur Unfallstelle bestellt werden. Am Nachmittag konnte der Laster wieder aufgerichtet und die Bergung infolgedessen beendet werden. Die Staatsanwaltschaft Verden hatte derweil die Beschlagnahme des Unfallfahrzeugs angeordnet.

Rubriklistenbild: © Thomas Glauer

Kommentare