Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Busfahrer „haben Schnauze voll“

Tabuzone für Busse: Kinder belagern Straße in Hagen massiv

Ein Bushaltestellenschild ist vor leicht bewölktem Hintergrund zu sehen.
+
In Hagen gibt es nun eine Tabuzone für Linienbusse.

In Hagen gibt es nun eine Tabuzone für Linienbusse – weil Kinder eine Straße so dermaßen belagern, dass die Verkehrsgesellschaft Konsequenzen ziehen musste.

Hagen – Der Bereich rund um Wehringhauser Straße gilt als Problemviertel von Hagen (Nordrhein-Westfalen). Aggressive Kids machen dort vor allem Busfahrern das Leben schwer. Regelmäßig belagern sie die Straße und attackieren die Busse.

Die Angriffe sind mitunter richtig gefährlich, die Busfahrer haben „endgültig“ die Schnauze voll. Nun gibt es Konsequenzen, wie kreiszeitung.de berichtet. Aber nicht für die Kinder, sondern für Fahrgäste und Busfahrer. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare