In 18 Stunden um über zwei Meter höher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Waldkraiburg/Kraiburg (hg) - Bei 5,86 Meter stand der Pegel in Kraiburg am Dienstag gegen 13.15 Uhr, als die Feuerwehren bereits alarmiert worden waren. In den folgenden 18 Stunden, bis das Hochwasser seinen Scheitelpunkt erreichte, stieg er noch einmal um mehr als zwei Meter auf 7, 90 Meter an.

Um 7.02 Uhr erreichte der Fluss diesen Wert, auf dem er über eine Dreiviertelstunde lang stabil blieb, ehe der Pegel langsam wieder fiel und erst nach 14 Uhr unter die Sieben-Meter-Marke sank. Alle diese Werte wurden von der Feuerwehr abgelesen, da die Pegelmessanlage an dieser Stelle bereits am Dienstag um 14 Uhr ausgefallen war. Unverändert war deshalb zunächst vom Wasserwirtschaftsamt der Wert 6,23 Meter gemeldet worden. Was auch dazu führte, dass wir in einem ersten Bericht in der gestrigen Ausgabe von einem falschen Wert ausgehen mussten. Eine Anwohnerin, die die Zeitung auf diesen Sachverhalt aufmerksam gemacht hatte, bemängelte, dass das Wasserwirtschaftsamt über den Defekt mehrmals informiert worden, seine Prognosen aber zunächst weiter auf den Wert von 6,23 gestützt habe.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare