Das schmeckt nicht nur Kindern: Apfelauflauf mit Vanillesauce

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Die Zutaten sind simpel, das Ergebnis ein Traum: Das kommt in den Apfelauflauf.

Apfelauflauf mit Sauce. für den Auflauf (12 Stück).

1 kg Backäpfel

125 g Zucker

100 g Butter

2 Eier (M)

500 g Magerquark

125 g Weichgrieß

1 Pkg. Puddingpulver Vanille

1 TL Backpulver

Salz

4 EL Milch

für die Vanillesauce:

100 g Zucker

500 ml Milch

6 Eigelb (M)

1 Vanilleschote

außerdem:

Springform (ca. 28 cm) oder Auflaufform Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

1. Die Zutaten bei Raumtemperatur lagern. Den Backofen auf 175 ˚C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Rost auf der mittleren Schiene platzieren. Die Springform einfetten. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.

2. Für den Teig Zucker und Butter cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren und anschließend alle weiteren Zutaten zugeben. Die gewürfelten Äpfel unterheben und den Teig in die Springform geben. Den Auflauf ca. 45 Minuten backen.

3. In der Zwischenzeit die Vanillesauce zubereiten. Die Vanilleschote aufschneiden und zusammen mit dem Mark in der Milch aufkochen. Das Eigelb mit Zucker in einem Topf cremig rühren. Die Vanilleschote aus der Milch fischen und die kochende Milch langsam unter die Zucker-Eigelb-Masse gießen. Den Topf erhitzen und mit einem Schneebesen immer weiter rühren, bis die Saucee eindickt (nicht kochen lassen).

Tipps:

-Der Auflauf schmeckt direkt aus dem Ofen als Mittagessen wie auch lauwarm zum Kaffee sehr fein. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

-Im Kühlschrank lagern.

-Aus dem übrig gebliebenen Eiweiß kann man Baiser herstellen.

Zutaten Baiser (ca. 80 Stück):

6 Eiweiß (von der Vanillesauce)

Salz

360 g Zucker

eventuell: Gelfarben zum Einfärben

außerdem: Spritzbeutel, Sterntüllen oder Lochtülle. Backpapier

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 100 ˚C Umluft vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier vorbereiten. Sind nicht genügend Backbleche verfügbar, das Rezept auf drei Mal frisch zubereiten.

2. Das Eiweiß mit drei Prisen Salz steif schlagen und zum Ende hin langsam den Zucker zugeben.

3. Wenn mit Farben gearbeitet werden soll: Die Baiser-Masse in drei Schüsseln aufteilen und einfärben. Für einen tollen Farbeffekt zwei Farben in einen Spritzbeutel mischen.

4. Mit dem Spritzbeutel beliebig große und kleine Tupfen auf das Backpapier spritzen und die Baisermasse 2 Stunden im Backofen trocknen lassen. Mit Umluft können mehrere Backbleche gleichzeitig in den Ofen.

5. Die Baisertupfen In einer luftdichten Dose lagern.

TIPP: Für einen steifen Eischnee die Schüssel vorab mit weißem Essig auswischen.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare