ELEKTRONIK

Roboterhund geht in Serie

  • schließen
  • Weitere
    schließen
14-Kilo-Lasten kann der SpotMini tragen. foto: Boston Dynamics

Die US-Firma Boston Dynamics baut ab 2019 ihren Roboterhund SpotMini in Serie.

Im Gegensatz zu Sonys kuscheligem Vierbeiner Aibo ist der 30 Kilo schwere SpotMini ein echtes Arbeitstier, das sich zum Wachdienst bei Firmen oder in der Bauindustrie einsetzen lässt.

Dank Kameras an allen Seiten, Bewegungsmessern und zahlreicher Sensoren in den Beinen, kann der Roboterhund schon jetzt viele Aufgaben bewältigen, für die bisher noch ein echter Vierbeiner erforderlich ist. Der Roboter kann Grundstücke überwachen, Alarm schlagen, bis zu 14 Kilo schwere Lasten transportieren, sich selbstständig orientieren und Treppen steigen. Der Akku soll 90 Minuten halten. Rund 100 Exemplare des gespenstisch wirkenden SpotMini will Boston Dynamics in diesem Jahr produzieren, bevor 2019 die Serienfertigung startet. Jörg Heinrich

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare