Im Rausch des Abenteuers

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Diese Bande ist eine Wucht: Vier Freunde, die unterschiedlicher nicht sein können, paddeln kilometerweit über Flüsse, flitzen durch Moore und springen auf ratternde Züge.

Und wozu? Nur um dem Versandhaus Walker & Dawn aus Chicago ein falsches Paket zurückzubringen: eine wertvolle Taschenuhr. Aber vielleicht ist ja zumindest noch eine Belohnung drin?

Doch der lange Weg durch die USA ist steinig, schweißtreibend und vor allem gefährlich. Denn Julie, Tit, Te Trois und Joju landen nicht nur zeitweise in Waisenhäusern, sondern helfen auch einer Journalistin, mehrere Morde aufzuklären.

Schnöde runtererzählt wird hier nämlich gar nichts: So verquer wie das Leben der vier ist, ist auch die Geschichte. Aber das macht nichts – im Gegenteil: Am besten wäre es, ihr Abenteuer würde nie enden!

„Die Mississippi-Bande: Wie wir mit drei Dollar reich wurden“

von Davide Morosinotto. Thienemann Verlag, 368 Seiten; ab 10 Jahren. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018; 14,99 Euro.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare