Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bundestagswahl 2021

Wie viel kostet die Bundestagswahl? 

Briefwahl
+
Wie viel die Bundestagswahl kostet, ist abhängig vom Briefwahlanteil.
  • VonPaula Trautmann
    schließen

Alle vier Jahre findet die Bundestagswahl statt, dabei entstehen Kosten in Millionenhöhe. Die OVB-Heimatzeitungen haben beim Bundesinnenministerium nachgefragt, wie hoch die Ausgaben dieses Jahr sein werden.

„Die exakten Kosten der Bundestagswahl lassen sich derzeit noch nicht prognostizieren“, sagt ein Sprecher des Bundesinnenministeriums. Denn die Ausgaben hingen von der Wahlbeteiligung und dem Briefwahlanteil ab. Aufgrund der Covid-19-Pandemie sei momentan mit einem erhöhten Briefwahlanteil zu rechnen. Dieser sei aber nicht genau vorherzusagen.

Für die Wahl im September seien im Bundeshaushalt 2021 bisher Haushaltsmittel in Höhe von 85.744.000,00 Euro veranschlagt. Für die vergangene Bundestagswahl habe die Regierung rund 90 Mio. Euro ausgegeben.

Mittel für Bundeswahlleiter und Auswärtiges Amt

Mit diesem Budget erstattet der Bund alle Kosten, die durch die Bundestagswahl entstehen. Darunter fallen die Ausgaben der Länder und ihren Gemeinden für die Versendung der Wahlbenachrichtigungen und der Briefwahlunterlagen, die Erfrischungsgelder an die Mitglieder der Wahlvorstände und die übrigen Wahlkosten durch einen festen Betrag je Wahlberechtigen.

Mehr News und Infos rund um die Bundestagswahl finden Sie hier

Auch die Post wird entlohnt, weil Wähler ihre Wahlbriefe dort unentgeltlich abgeben können. Von den Haushaltsmitteln werden die zuständigen Briefwahlstellen für die Beförderung der Wahlbriefe bezahlt. Zudem werden davon das Büro des Bundeswahlleiters und IT-Mittel für das Wahlsystem finanziert. Das Auswärtige Amt bekommt Geld für die Wahlbekanntmachungen im Ausland.

Kommentare