Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Meinungsforschung

Umfrage: Baerbock fällt in Ranking überraschend hinter zwei FDP-Politiker zurück - Merkel & Söder enteilen

  • Luisa Billmayer
    VonLuisa Billmayer
    schließen

Vor der Bundestagswahl werden ständig neue Umfragen veröffentlicht. Laut einem neuen Ranking ist Spitzenkandidatin Annalena Baerbock nur noch auf Platz elf.

Berlin ‒ Annalena Baerbock* ist in einem Ranking beliebter Politiker:innen zurückgefallen. In der von Bild.de und dem Meinungsforschungsinstitut INSA durchgeführten Befragung belegt die grüne* Spitzenkandidatin nur noch Platz elf. Eine Woche zuvor erreichte Baerbock noch den achten Platz. Doch bei einem genaueren Blick auf die Werte fällt auf, dass die Politikerin im Vergleich zurückgefallen ist, sie hat aber nicht unbedingt an Beliebtheit verloren.

Annalena Baerbock (Grüne) fällt in Ranking zürück

Das Ergebnis kommt durch eine Befragung von 2023 Personen zwischen 14. und 17. Mai zustande. Baerbock erzielte einen Wert von 40,4. Obwohl sie im Vergleich zur Vorwoche weder Punkte gewonnen noch verloren hat, fiel sie drei Plätze nach hinten. Der Grund dafür ist, dass andere Kollegen höhere Punktzahlen erzielen konnten.

Annalena Baerbock (Grüne) ist in einem Ranking beliebter Politiker:innen zurückgefallen.

So haben Christian Lindner (FDP, 42,5 Punkte), Heiko Maas (SPD, 41,7 Punkte) und Wolfgang Kubicki (FDP, 40,9 Punkte) zugelegt. Lindner konnte im Vergleich zur Vorwoche ganze drei Punkte mehr erzielen. Die FDP und ihr Vorsitzender könnten durch den Parteitag, der am Wochenende stattgefunden hat, positiv aufgefallen sein. Die beliebteste Politikerin ist übrigens Bundeskanzlerin Angela Merkel* mit 55,5 Punkten. Auf sie folgen Markus Söder (CSU, 52,6 Punkte) und Winfried Kretschmann (Grüne, 47,9 Punkte).

Sonntagsfrage: Grüne fallen hinter CDU/CSU

Insgesamt sind die Grünen laut der neuen Umfrage* knapp hinter die Union gefallen. Im INSA-Meinungstrend, der am 17. Mai veröffentlicht wurde, kommen CDU und CSU auf einen Anteil von 25,5 Prozent. Die Grünen liegen mit 23 Prozent auf Platz zwei. Es folgen SPD (16 Prozent), FDP (12,5 Prozent), AfD (11 Prozent) und Linke (6,5 Prozent).

Schon seit einigen Wochen schwanken Union und Grüne in den Umfragen* um rund ein Viertel. Mal ist die eine mal die andere Partei um zwei bis drei Prozentpunkte überlegen. INSA gibt selbst an, dass die Ergebnisse eine Fehlertoleranz von 2,5 Prozentpunkten mehr oder weniger haben. Vor allem unter Berücksichtigung dieser Tatsache bleibt die bevorstehende Bundestagswahl im September 2021 mehr als spannend. (lb) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa

Kommentare