Stichwort: Polonium-210

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das strahlende Element wurde 1898 durch das Ehepaar Pierre und Marie Curie entdeckt. Zu Ehren von Maries Heimat Polen nannten sie es Polonium.

Es kommt in der Luft, in vielen Materialien und – in geringen Spuren – auch im menschlichen Körper vor.

Polonium-210 ist eine mörderische Waffe, denn es hat mit 138 Tagen eine relativ geringe Halbwertszeit. Und das heißt: Mit jedem Tag, der vergeht, ist es in einem Körper schwerer nachweisbar. Die von Polonium-210 ausgesandte Strahlung ist nahezu harmlos; bereits ein Blatt Papier kann sie aufhalten. Gelangt sie aber in den Körper, wird der Schaden immens: Zellstrukturen werden zertrümmert, das Erbgut wird geschädigt. Organversagen bei Leber, Milz und Nieren führt unweigerlich zum Tod. Erste Symptome einer Polonium-Intoxikation sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Haarausfall und Blutungen folgen. Es ist ein grauenvoller Tod.  wm

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare