Pressestimmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

ZUM MINDESTLOHN

„Die Kommission lässt – wie es das Gesetz vorgibt – den Mindestlohn entsprechend der Tariflohnabschlüsse steigen. Die unteren Lohngruppen bräuchten aber ein stärkeres Plus. Denn noch immer liegt der gesetzliche Mindestlohn unter der Armutsgrenze. Das ist unwürdig.“

Frankfurter Rundschau

„Der Vorschlag ist sorgfältig austariert. Denn es muss gewährleistet bleiben, dass die Lohnuntergrenze nicht doch noch zum Jobkiller wird.“

Neue Osnabrücker Zeitung

„Schon heute tun sich nicht nur viele Hartz-IV-Empfänger schwer mit dem Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. Denn die Politik hat nicht bloß mit dem Mindestlohn, sondern auch mit etlichen Regulierungen neue Hürden errichtet. Im nächsten Abschwung wird die Bevölkerung sehen, dass ,gut gemeint‘ in der Arbeitsmarktpolitik in diesem Fall genau das Gegenteil von ,gut‘ ist.“

ZU FLÜCHTLINGEN/MIGRANTEN

„Europa hat eine beunruhigende Art, die Migranten einzuordnen, die an seinen Küsten und Städten ankommen. Diejenigen, die vom Hunger getrieben werden, bekommen direkt einen Tritt, damit sie nach Hause zurückkehren und nicht weiter um Aufnahme quengeln. Sie müssen Verfolgungen und Folterungen, Vergewaltigungen und Prügel erlitten haben oder von den Schrecken eines Krieges gezeichnet sein, um mit ein wenig mehr (wenn auch nicht besonders viel) Rücksicht behandelt zu werden.“

El PaÍs (Spanien)

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare