Pressestimmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

„Das mutmaßliche Regierungsprogramm würde das Land so schnell in die Insolvenz treiben, dass es weithin als ein Scherz angesehen wird.

zu Italien

Bislang sind die Folgen aus diesem Chaos noch inländisch und politisch. Doch wenn man falsch damit umgeht, werden sie eine bereits geschwächte Volkswirtschaft infizieren. Sie könnten sich rasch auf den Rest der EU ausweiten. Es wäre töricht von Brüssel und den EU-Mitgliedstaaten, das zerstörerische Potenzial des italienischen Durcheinanders zu unterschätzen.“

Times (London)

„Das Parteienbündnis zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega mit einem Ministerpräsidenten als Stargast, der alle Charakteristika eines Betrügers in sich vereint, ist ein weiterer Wendepunkt in der ,Commedia dell’Arte‘. (...) Wird Italien ganz Europa in eine Systemkrise stürzen, während (Frankreichs Präsident Emmanuel) Macron noch zu vermitteln versucht? Giuseppe Conte ist eine Mischung aus dem Technokraten Mario Monti und dem jungen Matteo Renzi, die beide zum Teil daran gescheitert sind, dieses grundsätzlich unregierbare Land zu disziplinieren.“

Le Télégramme (Frankreich)

„Man verspricht den Bürgern eine Ära, in der Harmonie zurückkehrt und alle Probleme gelöst werden. Wenn es Hindernisse gibt, ist der Schuldige schon ausgemacht: Es werden die Feinde des Wandels sein. Wir wünschen uns von Herzen, dass wir mit dieser Prognose daneben liegen.“

La RePubblica (Rom)

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare