Pressestimmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

„Europa reagiert mit Zurückhaltung auf den Vorschlag, das mit dem Nuklearabkommen mit dem Iran verbundene Maßnahmenpaket auszuweiten.

Brüssel ist vorsichtig, aber auch Berlin ist behutsam. Ein Zeichen dafür, dass die Idee der ,vier Säulen‘, wie sie Emmanuel Macron in Washington aufgeworfen hat, auf seine persönliche Initiative hin entstanden ist und kein im Einzelnen mit den Verbündeten vereinbarter Vorstoß ist. (...) Die Verhandlungen wiederaufzunehmen, um Hand an die Einigung zu legen, birgt das Risiko, dass Teheran sich entfernt.“

La Stampa, Rom

„Die Tür zur Welt zuzuschlagen, wird die Entwicklung der Welt nicht aufhalten, warnte der französische Präsident. Das wurde allgemein als verschleierte Kritik an der Isolationspolitik von Trump interpretiert. Macron tut genau das Richtige, wenn er anstelle der Sprache der Waffen auf Diplomatie setzt.“

El Mundo, Madrid

„Die bedeutende Lehre, die Teheran aus den jüngsten Entwicklungen zieht, besteht darin, dass es sich lohnt, über Atomwaffen zu verfügen. Denn es ist klar, dass der einzige Grund für Donald Trumps plötzliche Kompromissbereitschaft gegenüber Nordkorea darin besteht, dass Nordkorea es geschafft hat, Atomwaffen zu entwickeln, die eine direkte Gefahr für die USA darstellen. Die Iraner werden sich fragen, ob die Amerikaner immer noch versuchen würden, sie herumzuschubsen, wenn sie über Raketen mit Atomsprengköpfen verfügen würden.“

Independent, London

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare