Pressestimmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

ZU TRUMP

„Mit Europa hat Trump wenig am Hut. Wenn es um die Nato geht, sind die Europäer für ihn „Parasiten“. Und ihre feste Verankerung in der linken Welt des Klimaschutzes kann er auf den Tod nicht ausstehen. Trump zufolge sind sie außerdem zu kritisch gegenüber Israel und zu lasch in ihrer Haltung zum Iran. Angela Merkel, die als behutsame Verteidigerin der Weltordnung auftritt, ist ein Gegenpool und bekommt im Weißen Haus nicht den Hauch einer Chance. (...)“

De Telegraaf, Amsterdam

ZU MAY/BREXIT

„In der Politik ist ein vom Brexit dominiertes Jahr mit der Entschlossenheit Großbritanniens zu Ende gegangen, einen besseren und pragmatischeren Deal mit der Europäischen Union auszuhandeln, als viele dies für möglich gehalten hatten. (...) Eine gedemütigte, aber unverwüstliche Theresa May scheint aus ihren Fehlern zu lernen. (...)

Times, London

ZU SPD/WEHRETAT

„Dass es eine Große Koalition war, die das Nato-Ziel 2014 mitbeschlossen hat - angesichts der internationalen Sicherheitslage aus gutem Grund –, lassen Gabriel, Schulz und andere regelmäßig unter den Tisch fallen. Wenn die SPD demnächst mit der Union über eine mögliche neue Regierung spricht, wird sie auf Kontrahenten treffen, die eingegangene Verpflichtungen ernst nehmen. Und das ist gut so. Weil es Deutschland stärker macht und befähigt, seine Sicherheitsinteressen zu wahren. Und die seiner Partner.“

Frankfurter Allgemeine

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare