Pressestimmen

ZU SYRIEN:; ZU TRUMP/AUßENPOLITIK:

ZU SYRIEN:

„Das neueste Massaker beweist das Scheitern der Waffenruhe, die im Januar von Russland angekündigt worden war, und den Zusammenbruch des Verhandlungsprozesses. Die Gespräche von Genf wurden zum Schweigen gebracht von den täglich immer blutigeren Nachrichten aus Syrien.“

Corriere della Sera, Rom

ZU TRUMP/AUßENPOLITIK:

„Die Rede war derart voller innerer Widersprüche, Falschheiten und echt verrückten Behauptungen, dass man annehmen musste, Trump rede improvisiert. Es war ein anschauliches Beispiel, warum er in der Tat unvorbereitet ist, Commander in Chief zu werden. Man kann hoffen, dass ein dritter Kandidat das gesehen hat und es ihm derart auf den Magen schlägt, dass er aufspringt und sich bereit erklärt, das Land von der Möglichkeit zu erretten, dass Trump Präsident wird.“

the independent, london

„Es gibt viele Gründe für Donald Trumps große Unterstützung. Wir können über eine entfremdete Arbeiterklasse sprechen, über wirtschaftliche Probleme und die tiefe Frustration vieler amerikanischer Wähler, die sich von einer Politik und einem wirtschaftlichen System ignoriert fühlen, das für sie nicht funktioniert. Wir können über eine geteilte republikanische Partei sprechen. Das ist alles richtig. Aber ein großer Teil der Erklärung für Donald Trumps wahnwitzigen Erfolg liegt in seiner totalen Dominanz der Medien.“

dagsavisen, oslo

Kommentare