Pressestimmen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

ZU ERDOGAN/SATIRE; ZUR BEFREIUNG PALMYRAS

ZU ERDOGAN/SATIRE

„Deutschland und andere Länder geben kein gutes Bild ab, wenn sie ihre Diplomaten im Regen stehen lassen und nicht gegen Erdogans lächerliche Vorwürfe verteidigen. Auch hilft es den bedrängten Reformanhängern in der Türkei reichlich wenig, wenn die EU Erdogans Kurs in Sachen Pressefreiheit einfach hinnimmt. Flüchtlingskrise hin oder her – Europa darf nicht den Eindruck erwecken, dass Grundwerte wie die Pressefreiheit verhandelbar sind.“

Der Tagesspiegel

„Mit seiner überzogenen Reaktion hat Erdogan zweierlei bewiesen. Erstens: Das Video trifft leider ins Schwarze. Zweitens macht die Posse deutlich, wie weit dieser Präsident tatsächlich entfernt ist vom europäischen Wertekanon. Pressefreiheit ist für Erdogan nicht einmal mehr die Bedingung der Möglichkeit der Präsidentenbeleidigung. Sie ist bereits die Präsidentenbeleidigung.“

Die WelT

ZUR BEFREIUNG PALMYRAS

„Man wird sagen, dass Palmyra keine zwingend strategische Bedeutung hat. Zu Unrecht. Jede Niederlage des IS erschüttert seine Aura der Unbesiegbarkeit, sein Bild der ununterbrochenen Siegesserie, eingefangen als Foto von Männern vor der schwarzen Flagge. (...) Die Einnahme Palmyras ist ein Erfolg für Putin. (...) Der russische Präsident festigt seinen Verbündeten vor Ort, Syriens Machthaber Baschar al-Assad, in dem Moment, wo sich eine mögliche Verhandlung über den Bürgerkrieg in Syrien abzeichnet.“

Le Monde (Frankreich)

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare